Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Kontakt Spenden Abo Newsletter
Sie sind hier: Startseite

Startseite

Tödliche Grenzen der Solidarität

Die Europäische Union und der Flüchtlingsschutz in Zeiten von Corona. Die EU hat ihr menschenrechtliches Fundament nach und nach verscherbelt.

Artikel von Ramona Lenz / Foto: Moria Corona Awareness Team: Muhannad Al-Mandeel / 07.04.2020

iz3w online für alle

klar, uns geht es auch nicht gut in diesen von der Coronakrise geprägten Zeiten. Aber anderen vielleicht noch viel weniger. Deshalb haben wir uns entschlossen, die letzten drei Ausgaben der iz3w komplett kostenlos online zu stellen. Guten Lesestoff können jetzt alle mehr denn je brauchen, und beim Zugang dazu soll Geld jetzt keine Rolle spielen.

Artikel vom Team des iz3w / 24.03.2020

Online-Spendentool fürs iz3w

Das iz3w geht mit der Zeit, damit es nicht mit der Zeit vergeht. Eine Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit künftigen Formen eines iz3w-Onlinejournalismus und ein Online-Spendentool ist schon im Einsatz. Probieren Sie es aus und seien Sie erstaunt, wie schnell und unkompliziert ein Paar Euro für unabhängige Informationsarbeit gespendet sind!

Artikel Foto von Rosaly Magg, Grafik Büro Magenta / 06.12.2019

Geschenkabos machen Freude

Hand aufs Herz. Viele denken noch darüber nach, was sie zu Weihnachten verschenken können. Wir haben da eine Idee: Ein Geschenkabo der iz3w! Befristet auf ein Jahr, mit PDF oder nur als Printabo. Das macht Freude!

Artikel Foto: Uriel Sinai/Getty Images / 17.11.2019

Heiko Wegmann: Vom Kolonialkrieg in Deutsch-Ostafrika zur Kolonialbewegung in Freiburg.

Heiko Wegmann, langjähriger Redakteur und Geschäftsführer des iz3w, beschreibt am Beispiel des Freiburger Kolonialoffiziers Max Knecht, wie Kolonialerfahrungen in Übersee und lokale Kolonialbewegungen in der Heimat miteinander verknüpft waren und welch tiefe Spuren der Kolonialismus in der Freiburger Stadtgeschichte hinterließ. Zugleich gibt das Buch mit seiner Untersuchung des bürgerlich-nationalen Milieus neue Einblicke in das Freiburg der 1920er bis 1940er Jahre

Artikel zur Buchveröffentlichung / 16.07.2019

Aktuelle Ausgabe

 

iz3w379_Titel.jpg

379 | Rechte Gewalt

ab sofort hier und formlos unter info@iz3w.org

Nächste Ausgaben (voraussichtlich):

380 | Science Fiction, Utopien (ab 20.08.2020)
381 | Antisemitismus
382 | Ernährung

HIER geht es zur Facebook-Seite des iz3w

f_logo_RGBHexBlue_512klein.jpg

HIER geht es zur Twitter-Seite des iz3w

HIER geht es zur Instagram-Seite des iz3w

südnordfunk - iz3w zum hören

Logo sued nord funk

Aus der Magazinsendung vom
Juni 2020:

Der Südnordfunk vom Juni erinnert an das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren und an das Schicksal von Kolonialsoldaten, denen nach der Niederschlagung des Naziregimes jede Anerkennung und teilweise auch ihre Entlohnung verweigert wurde. Die Wanderausstellung "Die Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg" haben wir 2010 in Freiburg gezeigt. Seither ist sie um die Welt gewandert, zum Beispiel nach Gambia und Südafrika. Vom 1. Juli bis Oktober 2020 wird sie in der norddeutschen Gedenkstätte Lager Sandbostel gezeigt.

Die Beiträge im Juni:

 

 

Freiburger Stadtjubiläum

Wardawas_JuedischeGeschichte_24.03.20.jpg

Hier geht es zur Projektseite