Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Kontakt Spenden Abo Newsletter
Sie sind hier: Startseite

Home

»I’m waiting«

Am 24. März 1999 griff die NATO das heutige Serbien an, der Kosovokrieg dauerte bis zum 9. Juni. Der umstrittene, weil völkerrechtswidrige NATO-Einsatz stellt bis heute eine Projektionsfläche für unterschiedlichste politische Projekte dar. Doch welche Bedeutung hat sie im Alltag der Menschen in Serbien? Interview mit Elisa Satjukow über die NATO-Luftangriffe 1999

Artikel Interview von Felix Schilk/ Elisa Satjukow Foto: Sven Jaros / 01.05.2021

»Die Mehrzahl der Zurückgekehrten sind alte Menschen«

Zum Tag der Erinnerung an die Katastrophe von Tschernobyl: Interview mit Masao Fukumoto über die Folgen der Fukushima-Katastrophe

Artikel Interview von Martina Backes/ Strahlenmessgerät Foto: Yusuke-s / 28.04.2021

Der Preis war hoch - Jugoslawiens Auflösung im Strudel des Nationalismus

Vor dreißig Jahren zerfiel Jugoslawien. Aus einem Staat wurden sieben. Der »Übergang« war von Bürgerkrieg und Krieg geprägt. Was war da los auf dem Balkan?

Artikel von Larissa Schober / Gräber aus der Zeit der Belagerung im ehemalischen Olympischen Dorf von Sarajevo Foto: MSGT Michael J. Haggerty / 23.04.2021

# 83 War da was? - Postkoloniale Spurensuche und rassistische Narrative heute

Der Podcast "War da was?" begibt sich auf die Spuren unserer kolonialen Vergangenheit. Die ersten beiden Folgen beschäftigen sich mit Erinnerungskultur anhand zweier Büsten von Personen, die kolonialrassistische Anliegen vertraten.

Südnordfunk / 07.04.2021

Internationale Wochen gegen Rassismus in Freiburg

Online-Veranstaltungsreihe vom 13. März bis zum 8. April 2021 Das Netzwerk respect! lädt ein zu Workshops, Vorträgen, Filmen, Diskussion und Vernetzung. Alles online, ohne Ansteckungsgefahr, dafür mit viel Kreativität und neuen Formaten.

Artikel / 06.03.2021

#82 Strahlende Zukunft - Kernenergie in der Welt

Am 26. April 1986 fand die Nuklearkatastrophe von Tschernobyl statt, am 11. März 2011 die von Fukushima. Beide Ereignisse haben bis heute Folgen und sind weltweit bekannt. Weniger bekannt sind aber die Schäden, die die Nuklearindustrie im Normalbetrieb verursacht. Länder des Norden profitieren in der Regel von der Nuklearenergie, während Länder des Globalen Süden unter der langfristigen Verschmutzung der Radioaktivität leiden.

Südnordfunk / 04.03.2021

Die ganz normale Gewalt - Polizeigewalt ist keine Ausnahme

Im Lauf der letzten Jahren hat es vermehrt Debatten um (rassistische) Polizeigewalt gegeben. Während in den USA im Zuge der Black Lives Matter Bewegung zumindest die Forderung »Defund the Police« aufkam, bleibt es hierzulande meist bei der Rede vom »Einzelfall«. Dass die Polizei Ausdruck eines gesamtgesellschaftlichen Herrschaftsverhältnisses ist, wird wenig beachtet.

Artikel von Eric von Dömming / Thailändische Polizei Foto: David Liang / 02.03.2021

iz3w auf Social Media

facebook.png insta twitter

Aktuelle Ausgabe

iz3w_387_titel

387 | Männlichkeit

Bestellbar hier und formlos unter info@iz3w.org

Kommende Ausgaben:

388 | Rassismus
389 | Rackets und Bandenherrschaft
390 | Pakistan
391 | Dark Tourism

NEW | unser Demo Memo

iz3wdemomemo_webundfb.jpg

Hier geht es zum Shop