Abelina Rumpel

ist Teil des Medienteams, das sich mit der EACOP Pipeline beschäftigt.

Veröffentlichungen:

Proteste gegen die EACOP vor der chinesischen Botschaft in Uganda. Protestierende sitzend, umringt von Polizisten, halten Schilder in die Höhe

»Das Projekt ist nicht mehr attraktiv«

Die ostafrikanische Rohölpipeline (EACOP) steht vor einem Finanzloch. Zahlreiche westliche Banken und Versicherer sind bereits abgesprungen. Hoffnung liegt bei den chinesischen Banken, doch auch diese lassen auf sich warten. Zaki Mamdoo und Ryan Brightwell im Interview.

Unsere Inhalte sind werbefrei!

Wir machen seit Jahrzehnten unabhängigen Journalismus, kollektiv und kritisch. Unsere Autor*innen schreiben ohne Honorar. Hauptamtliche Redaktion, Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit halten den Laden am Laufen.

iz3w unterstützen