Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Kontakt Spenden Abo Newsletter
Sie sind hier: Startseite Projekte südnordfunk # 34 Internationalismus in 4 Jahrzehnten Radiogeschichte bei RDL

# 34 Internationalismus in 4 Jahrzehnten Radiogeschichte bei RDL

Studiogespräch über vier Jahrzehnte Internationalismus im Radioaktivismus bei Radio Dreyeckland.

Dienstag 7. März um 16 Uhr I 102,3 mHz  I  Livestream: rdl.de

Wiederholung 17. März um 11 Uhr

Dieses Jahr wird Radio Dreyeckland 40 Jahre. Ein schöner Anlass für einen Blick auf die südnordaktivistische Geschichte des Senders. Der südnordfunk fragt ein paar alte Hasen und Häsinnen der frühen Jahre und heutige RadioaktivistInnen von RDL: Wie wurde die Idee des Internationalismus in vier Jahrzehnten Radioschaffen gelebt? Was bedeutet(e) solidarisches Recherchieren und Berichten im praktischen Alltag des Radiomachens? Welche Themen wurden verhandelt? Und wie hat der gelebte Internationalismus das Selbstverständnis des Freien Radios mitgeprägt?

Fertig eingerichtet: Radio Galibi in SurinamDas Bild entstand 1992 nach dem Aufbau des Senders Galibi in Surinam. Foto: Michael Karthäuser

 

 

Das Studiogespräch NACHHÖREN

Navigation
Sendezeiten
iz3w zum Hören

Beiträge zu 1968 international

Pedro Monaville ist Assistant-Professor an der New York University in Abu Dhabi und forscht zu linker Protestgeschichte im Kongo. Der südnordfunk sprach mit ihm über die Studentenbewegung 1968 im Kongo.

 

Edith Gonzalez aus Mexiko über das Massaker von Tlatelolco:  Mexiko1968 war das Jahr der Olympischen Spiele in Mexiko. Es war auch ein Jahr des gemeinsamen Aufbegehrens gegen ein autoritäres Regime und seine Gewalt. Edith Gonzalez nahm als Dreizehnjährige an den Mobilisierungen teil.

Logo sued nord funk