Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Kontakt Spenden Abo Newsletter
Sie sind hier: Startseite Projekte südnordfunk # 93 südnordfunk - Commoning und Katastrophenkolonialismus

# 93 südnordfunk - Commoning und Katastrophenkolonialismus

Ohren auf für kollektives Handeln gegen den Katastrophen-Kolonialismus: Die Karibikinsel Puerto Rico erlebte mit «Maria» 2017 den heftigsten Wirbelsturm seit 85 Jahren. Gegen die vielfach fehlende, teils desaströse oder viel zu spät erfolgte Nothilfe protestierten soziale Bewegungen unter dem Schlagwort Katastrophenkapitalismus.

südnordfunk # 93 am 1. Februar 2022 16 Uhr

auf 102,3 MHz oder auf rdl.de im Livestream I Wiederholung am 4. Februar um 11 Uhr

Hier NACHHÖREN oder mit Rechtsklick DOWNLOADEN

 

Sharepic südnordfunk zur Episode #6 des Podcast Commoning - fair & gerecht?

Ohren auf für kollektives Handeln gegen den Katastrophen-Kolonialismus

Die Karibikinsel Puerto Rico erlebte mit «Maria» 2017 den heftigsten Wirbelsturm seit 85 Jahren. Gegen die vielfach fehlende, teils desaströse oder viel zu spät erfolgte Nothilfe protestierten soziale Bewegungen unter dem Schlagwort Katastrophenkapitalismus.

Mit dabei war Gustavo Garcia-Lopez. Im Gespräch mit dem südnordfunk erörtert der Wissenschaftler für Planung und politische Ökologie das Potenzial des Commoning für eine empowernde Form der Katastrophenhilfe und Vorsorge gegen künftige Wirbelstürme auf der Karibikinsel.

Weiterführende Links

 

Um über neue Podcastepisoden informiert zu werden bitte hier den Newsletter bestellen

PODCAST

Der südnordfunk lässt sich bequem über die Soundcloud abonnieren oder durch einen Podcastfinder (App) in die eigene Podcast-Liste auf dem Smartphone integrieren, bei Spotify bei Deezer bei PodcastAdict

Unabhängigkeit braucht Unterstützung

Mit einer Spende helfen Sie uns, tiefgründige und kritische Arbeit zu leisten - in allen unseren Projekten. Die Finanzierung des südnordfunk für 2022 ist nicht gesichert.

Dank Deiner und Dank Ihrer Spende gibt es die iz3w-Zeitschrift und die südnordfunk-Magazinsendung als kollektives Journalismusprojekt.

Ohne solidarische Unterstützung wären wir nicht das lebendige Kollektiv, das wir heute sind, sondern ein längst versteinertes Fossil.

Ein dickes Dankeschön an dieser Stelle an alle, die mit ihrer Spende oder Dauerspende die Arbeit im iz3w ermöglichen.

 

KontoinhaberIn: Aktion Dritte Welt e.V.
Bankname: GLS Bank
BLZ: 430 609 67
Konto Nr. : 791 338 7600
IBAN: DE16 4306 0967 7913 3876 00
BIC: GENODEM1GLS

 

Vielen Dank!

Sendezeiten