Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Kontakt Spenden Abo Newsletter
Sie sind hier: Startseite Projekte südnordfunk

südnordfunk

Die iz3w-Magazinsendung | jeden Monat | kritisch | vielstimmig | überzeugend | Perspektiven aus dem Globalen Süden

# 94 südnordfunk I Aufbruch in Honduras I Grüne Energie aus Chile

Ihr braucht sie gerade, wir haben sie: Good News! Am 27. Januar wurde in Honduras die erste Frau als Präsidentin vereidigt. Xiomara Castro bezeichnet sich als demokratische Sozialistin und folgt auf den autoritär regierenden „Narcospräsidenten“ Juan Orlando Hernández. Im südnordfunk im März berichten wir über die neue Aufbruchsstimmung in Honduras. Außerdem: Die Produktion von grünem Wasserstoff in Chile und die möglichen Auswirkungen für die lokale Bevölkerung.

Südnordfunk / 28.02.2022

# 93 südnordfunk - Commoning und Katastrophenkolonialismus

Ohren auf für kollektives Handeln gegen den Katastrophen-Kolonialismus: Die Karibikinsel Puerto Rico erlebte mit «Maria» 2017 den heftigsten Wirbelsturm seit 85 Jahren. Gegen die vielfach fehlende, teils desaströse oder viel zu spät erfolgte Nothilfe protestierten soziale Bewegungen unter dem Schlagwort Katastrophenkapitalismus.

Südnordfunk / 31.12.2020

# 92 Lithiumabbau in Bolivien – Fat Phobia und Rassismus

Bolivien: In Salzseen largert Lithium, begehrter Rohstoff für Elektroautos. Doch Anwohner*innen haben ausländische Unternehmen mehrmals des Landes verwiesen. Außerdem: Die Soziologin Sabina Strings spricht darüber, wie Fat Phobia mit Rassismus und Kapitalismus zusammenhängt.

Südnordfunk / 31.12.2020

#91 Kohle in Indien - Freiwillige weltweit

Freiwilligendienste: Junge, meist weiße Menschen, die ohne besondere Qualifikationen in den globalen Süden gehen, um zu „helfen“. Was hat das mit kolonialen Denkmustern und Strukturen zu tun? Die Politikwissenschaftlerin Lucia Fuchs hat sich mit den Erzählungen rund um Freiwilligendienste beschäftigt. Außerdem: In unserem Klimapodcast „Heißer Scheiß“ geht es heute um die Frage, wie Indien aus der Kohle herauskommt.

Südnordfunk / 31.12.2020

# 90 Klimaschutz erstreiten

# Uganda: Umstrittene Ölpipeline in Ostafrika # Mexiko: Mehr als nur ein Zug - der Tren „Maya“ Made in Germany # Kommentar zur Weltklimakonferenz in Glasgow

Südnordfunk / 31.12.2020

# 89 Rap als Revolution, Zementindustrie in Togo

Im südnordfunk im Oktober nimmt uns Rufine Songue mit auf einen Auftritt des kamerunischen Künstlers Valséro in Paris und erklärt, welche - revolutionäre? - Rolle dieses "Konzert für die Freiheit" für die Opposition in Kamerun spielt. Außerdem senden wir unsere Podiumsdiskussion „Kalk, Ton und Mondlandschaften“ zum Zusammenhang zwischen Bauindustrie, Klimakrise und Kolonialismus am Beispiel von Togo.

Südnordfunk / 06.10.2021

# 88 Sand, Kalk und koloniale Kontinuitäten - Die Klimakrise in Togo und Madagaskar

Im südnordfunk # 88 blicken wir auf zwei Länder, die mit am wenigsten zur Klimakrise beigetragen haben und am stärksten von ihr betroffen sind: Togo und Madagaskar. Wir sprechen mit zwei Klimaaktivisten, die gegen diese Ungerechtigkeit kämpfen. In Folge zwei und drei unserer Podcastreihe Heißer Scheiß – Klimapolitische Debatten und Bewegungen erklären Pierre K. und Haja Randrianomenjanahary, welche Rolle Bodenschätze und koloniale Kontinuitäten in ihrem Kampf für Klimagerechtigkeit spielen.

Südnordfunk / 31.12.2020

# 86 Commons: Medizinisches Wissen in Kolumbien - Land in Südafrika

Der Podcast Teilen macht reich - Commoning fair & gerecht? schaut im Juli auf medizinisches Wissen in Kolumbien und auf Gemeindeland in Südafrika. Beides wurde lange Zeit als Commons betrachtet. Doch ist es fair und gerecht, wenn sich internationale Unternehmen und postkoloniale Autoritäten daran bedienen? Ist das noch Commoning?

Südnordfunk / 31.12.2020

# 87 Heißer Scheiß – Klimagerechtigkeit und Feminismus

Wir starten mit der dritten Podcastreihe des südnordfunks unter dem Titel "Heißer Scheiß – Klimapolitische Debatten und Bewegungen". Die erste Folge beschäftigt sich mit der Frage, wie Patriarchat und Klimakrise zusammenhängen. Außerdem hören wir die fünfte Folge von "Teilen macht reich", die sich mit der Frage beschäftigt, ob man Landrechte teilen kann.

Südnordfunk / 31.12.2020

# 80 Protestsongs - Musik und Aktivismus

Politische Musik stiftet kollektive Identität, transportiert Kritik, manchmal so subtil, dass sie in autoritären Regimen an der Zensur vorbei geht. Musik kann zur Hymne werden, Geschichten von der Vergangenheit oder einer besseren Zukunft erzählen. Der südnordfunk hat Aktivist*innen aus der ganzen Welt nach ihrem persönlichen Protestsong gefragt. Was macht politische Musik für sie aus? Hört ihre Geschichten und Beiträge zu musikalischer Opposition in Kamerun und Uganda.

Südnordfunk / 31.12.2020

südnordfunk im Juli

Tourismus in den Gedenkstätten der Gräueltaten der Roten Khmer in Kambodscha | Heritage Tourismus in Ghana | Colonia Dignidad in Chile zwischen Folkloretourismus und Gedenkstätte

Jetzt nachhören

Es funkt im Colombipark

Hier nachhören: Das Panel Live aus dem Colombipark zu Klimakrise & Kolonialismus

Sendezeiten