Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Kontakt Spenden Abo Newsletter
Sie sind hier: Startseite Zeitschrift Ausgaben 235 | Es leuchtet

235 | Es leuchtet

Weltwirtschaft in Turbulenzen

Die südostasiatische Währungskrise 1997 erschütterte nicht nur die Volkswirtschaften der sogenannten "Tigerstaaten", sondern damit auch das vielbeschworene Modell der "Nachholenden Entwicklung". Der Dominoeffekt der Währungsschwankungen brachte einen um den anderen Kapitalmarkt zu Fall. Die Verlierer dieser Krisen sind nicht nur die Armen, die seit Jahren unter den neoliberalen Strukturanpassungsprogrammen zu leiden haben, sondern auch weite Teile der neu entstandenen Mittelklasse. Die erneut zunehmende Armut in den Ländern des Südens wird jedoch hierzulande kaum wahrgenommen. Im Gegenteil: hier kann von der Spitze der Kursschwankungen sogar noch profitiert werden.

Die Auswirkungen der Krise des globalisierten Kapitalismus bringt letztlich die gesamte Weltwirtschaft in Turbulenzen. Wie aber wirken sich diese in den einzelnen Ländern aus? Kündet sie gar von einem Ende des Neoliberalismus?

Inhaltsübersicht

Schwerpunkt

Tödliche Medizin
Die Krisen und die Irrationalität des Kapitalismus 
Interview mit Hans Peter Kisker

An der Schwelle zum Bankrott
Die Währungskrise in Asien
von Martina Metzger

Tiger zu Bettvorlegern
Das Ende der"Nachholenden Entwicklung" in Südkorea
von Bruce Cumings

Kapital-(In)Fusion
Konkurrenz und Konzentration transnationaler Konzerne
von Heiko Wegmann

Siechtum eines Untiers
Was kommt nach dem Neoliberalismus?
von Hans-Peter Krebs

Untier mit zwei Köpfen
Neoliberalismus und Staaten
von Sebastian Geiger

Politik und Ökonomie

Kontroverse - Keynes und Kritik
Radikalreform statt Radikalkritik
von Uli Brand
Kritik statt Ping-Pong!
von Martin Janz

Kommentare und Kabale
Staatsbürgerschaft -Keine Einbürgerung für Arbeitslose
von Stephan Günther

Die Kinder entlassen ihre Revolution
Der radikale Islamismus verliert an Dynamik
von Jörn Schulz

Demokratie der Feudalherren
Europäischer Rat und G8 in Köln
von Klaus Wardenbach

Illegale Sozialarbeit
von der Gruppe "Medizinische Flüchtlingshilfe Berlin"

Schuldlos schuldenfrei
Wie das Londoner Abkommen Deutschland normalisierte
von Ralph-Bodo Klimmeck

Kultur

Algerien entschleiert
Frantz Fanon in der feministisch-postkolonialen Kritik
von Udo Wolter

"Leben heißt pfeifen"
Das 20. kubanische Filmfestival in Havanna
von Volker Kull

Unterwegs mit Helmut
Mexikanische Geschichten um Identität, Magie und Realismus

Magischer Realismus
von Juan Villoro

235 | Es leuchtet
Cover Vergrößern