Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Kontakt Spenden Abo Newsletter
Sie sind hier: Startseite Zeitschrift Ausgaben 238 | Kriege im Frieden

238 | Kriege im Frieden

Weltpolizei und regionale Konflikte

Kriege sind in der neuen Weltordnung allgegenwärtig. Derzeit schwelen weltweit mehr als 50 kriegerische Auseinandersetzungen. Bürgerkriege werden zumeist als "ethnische Konflikte" analysiert; ökonomische, politische oder historische Ursachen spielen in der Diskussion eine immer geringere Rolle.

Seit dem Ende der Blockkonstellationen hat sich die Bereitschaft der "internationalen Gemeinschaft" (sprich: des Westens) zur militärischen Intervention in Bürgerkriege erhöht. Die Eingriffe dabei sind selektiv: Die Weltpolizei geht gegen jene "Verbrecher" vor, die innerhalb der Kämpfe in den zerfallenden Staatsapparaten den ökonomischen, strategischen oder politischen Interessen entgegenstehen. Nicht um Territorien oder Einflußgebiete geht es laut offizieller Lesart, sondern um humanitäre Werte. Die Strafaktionen scheinen der Auftakt einer globalen Machtpolitik zu sein, die westliche Werte und Interessen auch mit Gewalt durchsetzt.

Inhaltsübersicht

Schwerpunkt

Das siebte Leben der Marktwirtschaft
Staatszerfall und neue Weltunordnung
von Ernst Lohoff

Im Zentrum der Gewalt
Lokale Faktoren bestimmen die Kriegswirtschaft
von Jean-Christophe Rufin

Kleinwaffen in Kleinkriegen
von Kiflemariam Gebrewold

Völker hören Signale
Volksgruppenpolitik schürt ethnische Konflikte
von Hans-Rüdiger Minow

Die Renaissance des Krieges
Militärische Interventionen gegen regionale Konflikte
von Ulrike Borchardt

Furcht und Freude in Frontstaaten
Reaktionen aus Indien und Pakistan auf die NATO-Intervention
von Boris Wilke

Krieg im Konjunktiv
Medien sind mehr als Propaganda
von Klaus Kreimeier

Politik und Ökonomie

Kontroverse - Boykott statt Bomben?
Streikkasse statt Steinzeit  von Uli Cremer
Falsche Antworten auf falsche Fragen von Martin Janz

Kommentar: Staatliches Monopol auf Waffen?
Zur Kampagne gegen Kleinwaffen
von Thomas Gebauer

Das Ziel des Gedenkens
Erinnerungspolitik und der Kosovo-Krieg
Ein Interview mit Moshe Zuckermann

Alte Strafen für neue Delikte
Über die Ideologie des traditionellen afrikanischen Rechts
von Simon Paulenz

50 Jahre Bundesrepublik - Der Weg zur Arbeit
Der Wandel vom Aus- zum Einwanderungsland
von Stephan Günther

Kultur und Debatte

Philosophie - Das Schicksal der Aufklärung
Mit dem Islam gegen den Islamismus?
von Alexander von Pechmann

Machtkampf zwischen den Zeilen
Islam-Interpretationen in Ägypten
von Jochen Müller

Kino - Katzenjammer oder Erneuerung in Hongkong?
von Andreas Ungerböck

Debatte - »Erinnerung an den Holocaust«
Goldhagen und die antinationale Linke in der Diskussion
von Thomas Käpernick

238 | Kriege im Frieden
Cover Vergrößern