Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Kontakt Spenden Abo Newsletter
Sie sind hier: Startseite Zeitschrift Ausgaben 258 | Geld und globale Finanzmärkte

258 | Geld und globale Finanzmärkte

Der Schein des Wertes

Die internationale Geld- und Währungspolitik trägt zu einer Umverteilung des gesellschaftlichen Reichtums bei - von unten nach oben und von Süd nach Nord. Viele Länder, die ihre Finanzsysteme in den Weltmarkt integriert hatten, wurden in den letzten Jahren von Krisen mit katastrophalen Auswirkungen wie z.B. Massenarmut und Verschuldung erschüttert.

Der Themenblock stellt sich die Frage, was das Geld überhaupt ist, und diskutiert die Frage, ob seine Abschaffung nicht die notwendige Voraussetzung für eine solidarische Gesellschaft ist.

Inhaltsübersicht

Schwerpunkt: Geld und Globale Finanzmärkte

 

S. 15 Editorial zum Themenschwerpunkt

S. 16 Übersinnliche Qualitäten
Geld als soziales Verhältnis
von Michael Heinrich

S. 19 Auf Kosten der anderen
Die Abschaffung des Zins als Sackgasse der Kapitalismuskritik von Nadja Rakowitz

S. 22 Kapital bewegt
Attac, die Finanzmärkte und die Notwendigkeit linker Kritik  
von Thomas Fritz

S. 25 Die Fesslungskünstler
Attac, die Finanzmärkte und die Notwendigkeit linker Kritik 
von Markus Wissen

S. 27 Zauberformel Dollarisierung
Geld- und Währungspolitik in Lateinamerika
von Barbara Fritz

S. 28 Kreative Wege in die Pleite
Währungspolitik in Argentinien 
von Iris Tinsel

S. 31 Mythen und Moneten
Essay über die Notwendigkeit einer Weltgesellschaft ohne Geld von Norbert Trenkle

S. 33 Neues Geld, alte Werte
Der Euro und die nationale Identität
von Martin Janz

 

S. 3 Hefteditorial: Märchenhafte Aussichten

 


Politik und Ökonomien

S. 4 Kommentar: Bürgerkrieg um Humanität
Militärische und zivile Interventionen ergänzen sich 
von Thomas Uwer und Thomas von der Osten-Sacken

Kommentar: Vertraute Kontrolle
Eine neue große Koalition für den starken Staat 
von Stephan Günther

S. 6 Afghanistan: Kein Staat zu machen
Gesellschaftlicher Zerfall und ethnische Fragmentierung 
von Jakob Rösel

S. 10 Interview: Warlords in Bonn

Die afghanische Übergangsregierung und ihre Perspektiven   Interview mit Rangin Dadfar-Spanta

S. 11 Islamismus: Das islamische Argument
Warum sich so viele Araber umringt von Feinden sehen (Teil I)    von Jochen Müller

 

Kultur und Debatte

S. 35 Tödliche Verwandlungen
Koloniale Menschenzoos und die Schaffung von «Untermenschen»    
von Peer Zickgraf

S. 38 Reise und Rasse
Tourismus als Motor globaler Klassenbildung
von Hito Steyerl

S. 42 Strategiespiele

Ein Weltbankseminar in Potsdam  
von Marit Rosol

S. 43 Ins Netz der Ehre

Ein Nachruf auf das Internationale Jahr der Freiwilligen 
von Andrea Schwendemann

S. 44 ff. Rezension, Tagungen & Kurz belichtet

258 | Geld und globale Finanzmärkte
Cover Vergrößern