Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Kontakt Spenden Abo Newsletter
Sie sind hier: Startseite Zeitschrift Ausgaben 270 | Moral versus Kapital

270 | Moral versus Kapital

Schuld und Schulden

Nach der IWF-Weltbank-Kampagne von 1988 zur Entschuldung von Ländern des Südens schossen Nichtregierungsorganisationen, die sich als Lobbyisten für die Schuldenstreichung der ärmsten, zuweilen auch der armen Länder dieser Welt einsetzten, nur so aus dem Boden. Von der breiten linken Bewegung blieb aber lediglich die „Bewegung für eine gerechte Lösung der Schuldenfrage“, wie es im aktuellen Schuldenreport 2003 von weed heißt.

Jede der anfangs hoffnungsvoll begrüßten Entschuldungskampagnen der letzten Jahre ist schlussendlich gescheitert. Liegt das daran, dass man sich mit „den Schuldigen“ an einen Tisch gesetzt hat? Dass man auf „good will“ gesetzt hat, statt bei der (utopischen) Forderung nach bedingungsloser und umfassender Schuldenstreichung zu bleiben?

Inhaltsübersicht

S.16 Editorial zum Themenschwerpunkt


Schwerpunkt: Schuld und Schulden

S.19 Eine unmoralische Beziehung
Vom Glauben der Schuldner an die Schuld der Gläbiger und umgekehrt  |   von Stephan Günther und Sigrid Weber

S.20 Krise als Dauerzustand
Die Schuldenproblematik harrt weiter ihrer Lösung  |   von Ann Kathrin Schneider

S.23 Wer soll das bezahlen?
25 Jahre Schuldenprobleme- das Beispiel Peru  |   von Bernhard Jimi Merk

S.25 Diktatoren und ihre Gläubiger
Wie die Odious Debts-Doktrin die Legitimität vieler Schulden in Frage stellt  |   von Irene Knoke und Pedro Morazán

S.26 "Ein gewisses Maß an Absurdität"
Die illegitimen Schulden des Irak  |   von Antje Queck

S.29 Die Wahrheit ans Licht
Schuld und Sühne in Südafrika  |   von Birgit Morgenrath und Gottfried Wellmer

 

S.3 Hefteditorial: Schlechte Zeiten


Politik und Ökonomie

S.4 Kommentar: Transatlantische Harmonie
Das falsche Vertrauen auf die Pax Chiracia  |   von Bernhard Schmid

S.5 Kommentar: Azteken und Revolutionäre in Bagdad
Irak-Kritiker und Pazifisten recyceln ihre Argumente  |   von Gaston Kirsche

S.6 Kontroverse: Solidarität mit Kuba?
Verzicht auf das eigene Urteil  |   von Klaus Meschkat
Sterben für Godesberg?  |   von Hermann L. Gremliza
Kuba tut weh  |   von Eduardo Galeano

S.8 Kuba: Patria o muerte

Wie Kuba seine Repressionen rechtfertigt  |   von Saya Maus

S.10 Krieg: Die Gewaltunternehmer
Neoliberale Globalisierung schafft private Kriegsökonomien  |   von Peter Lock

S.13 Türkei: Auf dem Sprung nach Europa
Die Türkei verschärft ihre Migrationspolitik  |   von Juliane Schmidt

 

Kultur und Debatte

S.33 Literatur: Rhetorik der Auslassung Vergewaltigung als Thema in südafrikanischen Romanen  |   von Meg Samuelson

S.36 Gender: Spiegelbild der Gesellschaft
Geschlechtsspezifische Gewalt in Südafrika  |   von Henriette Gunkel

S.38 Film: Die Bildermacher
Filme über Heimat, Identität und asymmetrische Machtverteilungen  |   von Ulrike Mattern

S.40 Debatte: "Kein Frieden um Israel"
Der Nahostkonflikt und die deutsche Linke (Teil 1)  |   von Jörg Später

S.44 ff Rezensionen, Tagungen & Kurz belichtet

270 | Moral versus Kapital
Cover Vergrößern