Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Kontakt Spenden Abo Newsletter
Sie sind hier: Startseite Zeitschrift Ausgaben 310 | Die Politik des Hungers

310 | Die Politik des Hungers

Ernährung in der Krise

Produktionssteigerung, Grüne Revolution, Saatgutverbesserung, Brot für die Welt, Ökolandbau in den Tropen, Ernährungssouveränität: Die Konzepte gegen den Hunger sind so widersprüchlich wie die Interessen ihrer jeweiligen AkteurInnen.

Dabei haben sie alle dazu beigetragen, dass fast doppelt so viel Nahrung produziert wird, als für die Abschaffung des Hungers nötig wäre. Trotzdem ist der Hunger in der Welt ein Leiden, das rund ein Sechstel der Weltbevölkerung betrifft. Der aktuelle Themenschwerpunkt der iz3w fragt: Wo liegt das Problem?

Inhaltsübersicht

S. 20 Editorial zum Themenschwerpunkt



Schwerpunkt: Die Politik des Hungers

S. 21 Es ist angerichtet
Vorerst behält die Hungerpolitik die Oberhand über Strategien gegen den Hunger | von Martina Backes

S.24 Aufplustern am Leid
Die Agrarindustrie festigt mit der Ernährungskrise ihre Stellung | von Rudolf Buntzel

S.25 Aus dem Elfenbeinturm
Der UN-Rahmenaktionsplan zur globalen Hungerbekämpfung | von Roman Herre

S. 26 Ausdauernd und resistent
Agrarkonzerne wollen den Hunger mit Gentechnologie bekämpfen | von Christof Potthof

S. 28 Europa global - Hunger egal
Warum die Agrarpolitik der EU Nahrungskrisen verschärft | von Armin Paasch

S.31 Schöne neue Warenwelt
Die Ausbreitung von Supermärkten in Tunesien und Marokko | von Annalena Edler

S.32 Gerissene Spekulanten, arglose Bauern?
Über Terminbörsen für Agrarrohstoffe zirkulieren einige Mythen | von Stefan Frank

S.35 Boom, Bust und Biosprit
Die Sorge um den Weltmarkt ist größer als die Kritik an der Agrarproduktion | von Thomas Fritz

 

S.3 Hefteditorial: Beredtes Verschweigen


Politik und Ökonomie

S. 4 Kongo: Nachwachsende Warlords
Die Rebellen von der CNDP stellen sich als Opposition dar | von Alex Veit

S. 5 Gender: Gegen sexualisierte Gewalt
Der Frauenrechtsgipfel in Kapstadt | von Rita Schäfer

S.6 Welthandel I: Globales Europa
"WTO plus"-Politik für europäische Konzerne | von Peter Fuchs, Manuel Melzer und Michael Reckordt
No Gender in Global Europe | von Judith Krane

S. 9 Welthandel II: "Eine neue Form der Plünderung"
Interview mit Raúl Moreno über das EU-Assoziierungsabkommen mit Zentralamerika

S. 11 (Post-)Kolonialismus: "Eine perfekte Brücke"
Portugal vermischt postkoloniale Identität mit Geostrategie | von Nikolai Brandes

S. 14 Grenzen I: Im Grenzbereich
Eine Reise nach Costa Rica und Nicaragua führt an die Ränder des amerikanischen Kontinents | von Stefanie Kron und Pablo Hernández

S. 17 Grenzen II: Umkämpfte Territorien
Die Politisierung von Grenzräumen in Nicaragua, Costa Rica und der Karibik | von Pauline Bachmann, Sophie Esch und Jan Wörlein

S. 18 Grenzen III: Nica-Ticos
Geschichten aus dem transnationalen Alltag | von Claudia Jaekel, Lisanne Kindermann und Matthias Schreiber

 

Kultur und Debatte

S. 38 (Post-)Kolonialismus I: Geschichte der Gewalt
Eine Diskussion über Genozide, Kolonialkriege und den Nationalsozialismus | von Birthe Kundrus, Jürgen Zimmerer u.v.m

S.42 (Post-)Kolonialismus II: Die Vergangenheit stets präsent
Eine Begegnung mit den Herero in Mahalapye | von Johann Müller

Rezensionen, Tagungen & Kurz belichtet   S. 44ff.

310 | Die Politik des Hungers
Cover Vergrößern