Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Kontakt Spenden Abo Newsletter
Sie sind hier: Startseite Zeitschrift Ausgaben 339 | Faschismus hat viele Gesichter

339 | Faschismus hat viele Gesichter

Inter-Nationalismus

Ist Faschismus ein rein europäisches Phänomen, das allenfalls in einige lateinamerikanische Länder und ins südliche Afrika exportiert wurde? Die Unschärfe des Faschismusbegriffes trägt dazu bei, dass diese Frage schwer zu beantworten ist. Was also ist Faschismus und was macht seine anhaltende Relevanz aus? Heute hat sich der Begriff „Neofaschismus“ durchgesetzt, weil er darauf verweist, dass hier etwas Altbekanntes im neuen Gewand auftaucht. Ultra-Nationalismus, Rassismus, Antisemitismus, Führerkult und Männerbündelei sind wesentliche Merkmale nicht nur der alten, sondern auch der Neuen Rechten weltweit.

Wer im faschistischen Weltbild außerhalb steht oder gestellt wird, wird als minderwertig betrachtet. Zu diesem Überlegenheitsgefühl kommt die Propaganda der Tat: Alles ‚Fremde’ wird gewaltsam verdrängt. Faschisten dulden kein Anderssein und keine andere Weltanschauung als die eigene. In diesem Themenschwerpunkt plädieren wir für genaues Hinschauen und für historisch wie aktuell gut informierte Analysen. Sie ermöglichen zielgenaueres Vorgehen gegen faschistische und neonazistische Umtriebe als das bewusstlose Hantieren mit Begriffen.

Wir bedanken uns herzlich bei der Amadeu-Antonio-Stiftung für die Förderung dieses Themenschwerpunktes.

Hier können Sie etwas im Heft blättern.

.

Inhaltsübersicht

Schwerpunkt: Faschismus

 

Editorial zum Themenschwerpunkt

Der Kampfbegriff. - Wozu braucht es heute noch Theorien über Faschismus?
von Mathias Wörsching

Bannflüche helfen nicht. - Islamismus lässt sich nicht mit Faschismusvergleichen bekämpfen
von Bernhard Schmid

Die Drohung des Ummasozialismus. - Islamismus in der globalen postnazistischen Konstellation
von Stephan Grigat

Wölfe im Wolfspelz. - Die Hegemonie des türkischen Neofaschismus
von Emre Arslan

Ihr Kampf. - Wie faschistisch ist der indische Hindu-Nationalismus?
von Tobias Delfs

»Russland für Russen« - Rechtsextreme Denkmuster im Osten
von Ute Weinmann

Extrem erfolgreich. - Bulgariens rechte Parteien sind europaweit vernetzt
von Reiko Pinkert und Uwe Stegemann

Rezensionen zu Faschismus


Politik und Ökonomie

 

Hefteditorial

Bewegung: Mehr als Zivilgesellschaft - Soziale Bewegungen in Afrika südlich der Sahara
von Bettina Engels und Nikolai Brandes

Nigeria: Gewalt gegen Gewalt - Die Dschihadisten von Boko Haram kämpfen gegen den Staat
von Norbert Rusch

Ostafrika: Primat der Ökonomie - In der Region der Großen Seen wecken Öl und Methan Begehrlichkeiten
von Sarah Luisa Brand und Ilona Auer-Frege

Gender: Ein Kommen, Nehmen und Gehen - Wie Landnahmen in Tansania die Geschlechterkluft vertiefen
von Janna Aljets

Erster Weltkrieg: »Der größte aller Jihade« - Wie das Deutsche Reich Muslime zu instrumentalisieren versuchte
von Tilman Lüdke

 

Kultur und Debatte

 

Rassismusdebatte: Jenseits des Eindeutigen - Die Geschichte der Kapverden unterläuft gängige Rassismustheorien
von Felix Schürmann

Film: Griots auf der Leinwand - Die orale Erzähltradition Afrikas wird auch im Kino bewahrt
von Karl Rössel

339 | Faschismus hat viele Gesichter
Cover Vergrößern