Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Kontakt Spenden Abo Newsletter
Sie sind hier: Startseite Zeitschrift Rezensionen Sachbuch

Sachbuch

Fragmentiertes Syrien
Zwei Veröffentlichungen zu Hintergründen des Konflikts von Larissa Bender (Hg.) und Fritz Edlinger / Tyma Kraitt (Hg.)
Hans-Jürgen Burchardt/ Kristina Dietz/ Rainer Ölschläger (Hg.): Umwelt und Entwicklung im 21. Jahrhundert
Impulse und Analysen aus Lateinamerika. Nomos, Baden-Baden 2013. 202 Seiten, 19,90 Euro
Alexandra Bartels/ Tobias von Borcke/ Markus End/ Anna Friedrich (Hg.): Antiziganistische Zustände 2
Kritische Positionen gegen gewaltvolle Verhältnisse. Unrast Verlag, Münster 2013. 362 Seiten, 19,80 Euro
Karl-Heinz Dellwo/ Willi Baer (Hg.): Phoolan Devi. Die Rebellin.
Bibliothek des Widerstandes Band 13, LAIKA-Verlag, Hamburg 2012. 178 Seiten, Fotos, 2 DVDs, 24,90 Euro
Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag e.V. (BER): Wer anderen einen Brunnen gräbt
Rassismuskritik/ Empowerment/ Globaler Kontext Berlin 2012. 88 Seiten, 8.- Euro. Bezug: www.ber-ev.de/bestellungen
Hans-Jürgen Burchardt / Anne Tittor / Nico Weinmann (Hg.): Sozialpolitik in globaler Perspektive.
Campus Verlag, Frankfurt/M., 2012, 288 Seiten, 24,90 Euro
Falschmünzerei statt Wertkritik
Zwei Bücher des Anthropologen und bekennenden Anarchisten David Graeber zur Finanzkrise wurden im vergangenen Jahr bis weit ins bürgerliche Feuilleton hinein begeistert aufgenommen: Zum einen Schulden, in dem Graeber seine Lesart der 5.000-jährigen Geschichte von schuldenbasierten Ökonomien aufzeichnet. Zum anderen Inside Occupy, das die US-amerikanischen Anfänge und Hintergründe der Occupy-Bewegung behandelt. Gerhard Hanloser würdigte »Inside Occupy« in iz3w 333 positiv; als »Intellektueller mit Bewegungserfahrung« zeichne Graeber eine »verborgene Geschichte der Demokratie« nach. Autor Peter Bierl hingegen kann Graeber in seinem Debattenbeitrag nicht viel abgewinnen. Für ihn gelte, was Marx bereits den Frühsozialisten entgegen hielt: »Sie wollen alle die Konkurrenz ohne die unheilvollen Folgen der Konkurrenz.«
Peter Birke/ Max Henninger (Hg.): Krisen Proteste
Assoziation A, Berlin, 2012. 312 Seiten, 18 Euro
Daniel Josten: «Die Grenzen kann man sowieso nicht schließen«
Migrantische Selbstorganisation – zivilgesellschaftliches Engagement zwischen Ausschluss und Partizipation. Westfälisches Dampfboot, Münster 2012. 232 Seiten, 27,90 Euro
Ina Kerner: Postkoloniale Theorien – zur Einführung
Junius Verlag, Hamburg 2012. 208 Seiten, 13,90 Euro
Laurie Penny: Fleischmarkt. Weibliche Körper im Kapitalismus
Edition Nautilus, Hamburg 2012. 128 Seiten, 9.90 Euro.
Politik im Schatten
Mats Utas: African Conflicts and Informal Power. Big Men and Networks. Zed Books, London 2012. 255 Seiten, 29 Euro.
Diaspora in Deutschland
Kien Nghi Ha (Hg.): Asiatische Deutsche. Vietnamesische Diaspora and Beyond. Assoziation A, Berlin/Hamburg 2012. 344 Seiten, 18 Euro.
Türkische Faschisten
Fikret Aslan/ Kemal Bozay (Hg.): Graue Wölfe heulen wieder. Türkische Faschisten und ihre Vernetzung in Deutschland. 3. aktualisierte Auflage, Münster 2012. 312 Seiten, 18 Euro.
Koloniale Komplizin
Patricia Purtschert, Barbara Lüthi, Francesca Falk (Hg.): Postkoloniale Schweiz. Formen und Folgen eines Kolonialismus ohne Kolonien. Transcript Verlag, Bielefeld 2012. 422 Seiten, 32,80 Euro.
Gruppe INEX (Hg.): Nie wieder Kommunismus?
Zur linken Kritik an Stalinismus und Realsozialismus. Unrast-Verlag, Münster 2012. 232 Seiten, 14,80 Euro.
Jutta Bakonyi: Land ohne Staat
Wirtschaft und Gesellschaft im Krieg am Beispiel Somalias. Campus Verlag Frankfurt a.M. 2011. 396 Seiten, 39,90 Euro.
Florence Tsagué Assopgoum: Migration aus Afrika in die EU
Eine Analyse der Berichterstattung in deutschen und senegalesischen Zeitungen. VS-Verlag, Wiesbaden 2011. 331 Seiten, 39,95 Euro.
Ralph Klein: Moderne Piraterie
Die Piraten vor Somalia und ihre frühen afrikanischen Brüder. Verlag Assoziation A, Berlin/ Hamburg 2012. 132 Seiten, 12 Euro.
metroZones (Hg.): Urban Prayers
Neue religiöse Bewegungen in der globalen Stadt. MetroZones 10. Assoziation A, Berlin/ Hamburg 2011. 277 Seiten, 20 Euro.