iz3w Print­ausgaben

Pro Ausgabe Print oder Digital
je 7 €

Unsere Printzeitschrift iz3w erscheint in sechs Ausgaben pro Jahr. Hier findet ihr alle Ausgaben der iz3w seit Januar 2014, mit Inhaltsübersicht und Links auf die online lesbaren Inhalte. Ältere Ausgaben findet ihr im Archiv.

Bestellen könnt ihr hier im Shop oder formlos per E-Mail an .

Medium*

Angereicherte Gefahr – globale Geschäfte mit Uran

Außerdem:

  • Kein Frieden in Kolumbien
  • Queer in Afrika
  • Flüchtlinge im Sinai
  • Vertreibung in Chile ...


344 | Oktober / September 2014

 

Uran – ist das ein Thema, das ausreicht für einen Schwerpunkt in der iz3w? Das fragte ein Jahr vor der Veröffentlichung die iz3w-Redaktion. In Kooperation mit der AG uranium-network.org sammelten wir Fragen. Die AG uranium-network.org arbeitet innerhalb des Freiburger Vereins Menschenrechte 3000. In verschiedenen Ländern unterstützt sie KritikerInnen des Uranabbaus in ihrer politischen Arbeit und ermöglicht Betroffenen, ihre Argumente und Fragen in einen gesellschaftlichen Aushandlungsprozess einzubringen. Die Zusammenarbeit mit der AG hat es erleichtert, Perspektiven aus Nord und Süd zusammen zu denken. Das hat auch zum Umfang des Schwerpunktes beigetragen.

Übrigens: weitere Aspekte sind im südnordfunk – der Magazinsendungdes iz3w – zu finden. Ob das Thema Uran über nunmehr 24 Heftseiten spannend aufgezogen werden kann, das können die geneigten LeserInnen nach der Lektüre nun selber beantworten.

Themen­schwerpunkt: Uran

 

Unbeherrschbar
Die Verwertung des Urans geht mit der Vervielfältigung von Gewalt einher
von Martina Backes

In den Händen von Kriegsherren
Die Geschichte einer Mine in der DR Kongo
von Golden Misabiko

Freigesetzte Übel
Der Uranabbau hinterlässt irreversible Langzeitfolgen
von Günter Wippel

»Dem Schweigen verpflichtet«
von Hilma Shindondola-Mote

Nebenan
Tagebau in Sichtweite der Dörfer
von Thomas Bauer und Christian Russau

Geheimniskrämerei
Rund um den internationalen Handel mit Uran
von Benjamin Paaßen

Strahlendes Material auf Reisen
von Dieter Kaufmann

Gefahrenanreicherung
Auf Uranabbau folgen Risiken bis hinzum Atommülldesaster
von Udo Buchholz

Aufgeflogen
Die malische Regierung übergeht lokale Verantwortliche
von Olaf Bernau

Wer gewinnt?
Abbaupläne und Gesetze in der Mongolei
von Eike Seidel

Im Zeichen der Unabhängigkeit
Das Förderverbot in Grönland ist aufgehoben
von Stefan Brocza und Andreas Brocza

»Indien wurde für sein Atomprogramm belohnt«
Interview mit dem Aktivisten Kumar Sundaram

Nur Online:

Rückenwind für die Atombranche?
Zahlreiche Länder bleiben bei der Atompolitik auf
von Harald Möller

Kohle für Urangeschäfte
Sind deutsche Banken beteiligt?
von Regine Richter

Große Spieler
Areva kontrolliert die vollständige Verarbeitungskette
von Benjamin Paaßen

 

Hefteditorial

Geliebt werden wollen
von iz3w redaktion

Politik und Ökonomie

Kolumbien: Schleichkatze auf Hochtouren
Der Friedensprozess stößt weiter auf große Hindernisse
von Matthias Schreiber

Migration: Verhängnisvolle Flucht
Im Sinai finden grausame Gewalttaten gegen Flüchtlinge statt
von Eva-Maria Bruchhaus

China: Gratulation zum Armutsgebiet
Die schwierige Rolle von NGOs bei der Armutsbekämpfung
von Dirk Reetlandt

Chile: Nach dem Feuer von Valparaíso
Die sozialen Folgen von Naturkatastrophen
von Jürgen Schübelin

Antiziganismus I: Was heißt denn hier ‚Roma’?
Aktuelle Formen des medialen Antiziganismus
von Markus End

Antiziganismus II: Angenommen und abgestempelt
Ein Sinto in Deutschland
von Sebastian Lotto-Kusche

Kultur und Debatte

Literatur: Dissidenten für die Freiheit
In seinem Roman »Ketzer« lobt Leonardo Paduradie Andersdenkenden
von Klaus Jetz

Fotografie I: Aufklärerische Begierde
Auch kritische Bücher sind nicht vor dem kolonialen Blick gefeit
von Heike Kanter und Jörn Hagenloch

Fotografie II: »Wie lesen wir Bilder?«
Interview mit Thomas Allen Harris über fotografische Repräsentationen des Afroamerikanischen

Film I: »Auf der Suche nach dem besseren Leben«
Interview mit dem Dokumentarfi lmer David Fedele

Film II: Queer Africa
Ein Schwerpunkt des Kölner Afrika Film Festivalswidmet sich LGBTIs
von Karl Rössel

 

Rezensionen

Heidemarie Wawrzyn: Nazis in the Holy Land 1933-1948.
Barry Rubin/ Wolfgang G. Schwanitz: Nazis, Islamists, and the Making of the Modern Middle East.
Nazis in Palästina

Fanny Müller-Uri: Antimuslimischer Rassismus

 

 

3,00 

Zurück

Konto Deutschland


Kontoinhaberin: Aktion Dritte Welt e.V.
Bankname: GLS Bank
BLZ: 430 609 67
Konto Nr. : 791 338 7600
IBAN: DE16 4306 0967 7913 3876 00
BIC: GENODEM1GLS

Konto Schweiz


Kontoinhaberin: fijate
Kto.Nr. PC: 30-516068-6

Bei Zahlungen auf dieses Konto bitte unbedingt "iz3w" und die Rechnungsnummer/Abonummer im Verwendungszweck angeben.

Unsere Inhalte sind werbefrei!

Wir machen seit Jahrzehnten unabhängigen Journalismus, kollektiv und kritisch. Unsere Autor*innen schreiben ohne Honorar. Hauptamtliche Redaktion, Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit halten den Laden am Laufen.

iz3w unterstützen