iz3w Print­ausgaben

Pro Ausgabe Print oder Digital
je 7 €

Unsere Printzeitschrift iz3w erscheint in sechs Ausgaben pro Jahr. Hier findet ihr alle Ausgaben der iz3w seit Januar 2014, mit Inhaltsübersicht und Links auf die online lesbaren Inhalte. Ältere Ausgaben findet ihr im Archiv.

Bestellen könnt ihr hier im Shop oder formlos per E-Mail an .

Medium*

Smartphones – die Macht in der Hand

Außerdem:

  • Solidarität – aber wie?
  • Aufruhr in Lateinamerika
  • Café Togo in Berlin


376 | Januar / Februar 2020

 

klar, geht es auch uns nicht gut in diesen Zeiten. Aber anderen vielleicht noch viel weniger. Deshalb haben wir uns entschlossen, diese Ausgabe iz3w komplett kostenlos zur Verfügung zu stellen.
Downloadlink Dossier
Downloadlink Rest vom Heft
Diejenigen, denen die Einnahmen gerade nicht wegbrechen, werden gebeten, das Heft wie gewohnt über den Shop zu bestellen oder uns eine Spende zukommen zu lassen.

In nahezu allen Ländern des Südens sind Smartphones weit verbreitet. Selbst in Ländern, wo Infrastrukturen kaum existieren, funktioniert eines recht zuverlässig: das Mobilfunknetz. Die durch Smartphones entstehenden Möglichkeiten werden überall auf der Welt ausgiebig genutzt. Tiefgreifende gesellschaftliche und wirtschaftliche Veränderungen sind die Folge. Familiäre Beziehungen werden neu gestaltet und klassische Modelle sozialer Interaktion neu definiert. Und praktisch jeder Wirtschaftssektor ist von den Handys auf den Kopf gestellt worden.

Smartphones bergen Chancen, aber auch große Gefahren. Mit keiner anderen Technologie lässt sich die Manipulation und Überwachung von Individuen besser bewerkstelligen. Und neben den partizipatorischen Potentialen einer Demokratie von unten via Social Media zeigt sich, wie schnell diese in Regression und Repression münden können. Jenseits von Kulturpessimismus und Technologiegläubigkeit verfolgen wir in unserem Themenschwerpunkt die Spuren, die Smartphones im Globalen Süden hinterlassen – oft mit überraschenden und widersprüchlichen Ergebnissen.

Themen­schwerpunkt: Smartphones

Editorial

Smartphones
von iz3w redaktion

Wasser. Smartphone. Essen.
An mobiler digitaler Kommunikation kommt niemand mehr vorbei
von Christian Stock

So smart
Die Ambivalenz des Kapitalismus steckt in der Jackentasche
von Andrea zur Nieden und Christoph Taubmann

Das Smartphone schlägt zurück
Trotz Chinas Aufschwung sind die Arbeitsbedingungen schlecht
von Peter Pawlicki

Hätte, hätte, Lieferkette
Wie fair ist das Fairphone?
von Elena Kolb

Zweifelhafte Entwickler
Was bringen Smartphones bei der Armutsbekämpfung?
von Sven Hilbig

Start-ups in Silicon Savannah
Digitalisierung in der afrikanischen Landwirtschaft
von Heike Baumüller

Die perfekte Plattform
In China hat die App WeChat ungeheure Macht erlangt
von Felix Lee

Soziale Bilderwelten
Alltägliche Smartphone-Fotografie in der Côte d’Ivoire
von Till Förster

Digitalisierte Autonomie
Welche Rolle spielen Smartphones für Geflüchtete?
von Sina Arnold

 

 

Hefteditorial

Mord verjährt nicht
von iz3w redaktion

Politik und Ökonomie

Chile: Ärger im neoliberalen Paradies
In Chile weiten sich die Proteste aus
von Nikolas Grimm

Bolivien: Mit der Bibel in den Präsidentenpalast
Jeanine Áñez erklärt sich zur Interimspräsidentin
von Tobias Lambert

Haiti: Gangster an der Macht
Der Unmut über die Misswirtschaft explodiert
von Martina Backes und Kirsten Bredenbeck

nur im Netz:
„Die Menschen verfügen einfach über keine Kraftreserven mehr“
Interview mit Maríe Caridade Valcourt, Koordinatorin des Kindernothilfe-Selbsthilfegruppe-Programms in Haiti

Kolumbien: »Wir warten nicht auf unsere Ehemänner«
Kaffeeanbau und Emanzipation im Cauca
von Martin Mäusezahl

Kultur und Debatte

Debatte I: Solidarität der Differenzen
Plädoyer für ein Verständnis des Solidarischen, das auf Verschiedenheit beruht
von Jens Kastner

Debatte II: Privilegien berücksichtigen!
Eine Replik zu Jens Kastners Begriff der Solidarität
von Adèle Cailleteau

Debatte III: Wohin des Wegs?
Der Beitrag linker Regierungen in Lateinamerika zur Geographie der Gewalt
von Katja Maurer

Postkolonialismus I: »Café Togo«
Wenn aktivistische und künstlerische Praxis sich im Film begegnen
von Musquiqui Chihying und Gregor Kasper

Postkolonialismus II: »Künstlerische Rebellion«
Gespräch mit Abdel Amine Mohammed über postkoloniale Perspektiven

Postkolonialismus III: »Gandhi war gewaltfreier Anarchist«
Interview mit Lou Marin anlässlich des 150. Geburtstages von Gandhi

 

Rezensionen

Achmed Muminovic: Valter verteidigt Sarajevo
Mythos eines Partisanen

Thomas Schmidinger: Kosovo
Der jüngste Staat Europas

Ngô Van: Im Land der gesprungenen Glocke
Die mörderische Vorgeschichte des Vietkong

Reyhan Sahin: Yalla, Feminismus
feministischer Battle-Rap

Antonio Ortuno: Die Verschwundenen
Floskeln mit Spannungsbogen

Matthias Schmelzer/ Andrea Vetter: Degrowth
Postwachstum zur Einführung

Julia Ebner: Radikalisierungsmaschinen
Der Hass der Radikalisierten

Matthias Gnehm: Salzhunger
Mit Fairphones gegen Profithunger

5,00 

Zurück

Konto Deutschland


Kontoinhaberin: Aktion Dritte Welt e.V.
Bankname: GLS Bank
BLZ: 430 609 67
Konto Nr. : 791 338 7600
IBAN: DE16 4306 0967 7913 3876 00
BIC: GENODEM1GLS

Konto Schweiz


Kontoinhaberin: fijate
Kto.Nr. PC: 30-516068-6

Bei Zahlungen auf dieses Konto bitte unbedingt "iz3w" und die Rechnungsnummer/Abonummer im Verwendungszweck angeben.

Unsere Inhalte sind werbefrei!

Wir machen seit Jahrzehnten unabhängigen Journalismus, kollektiv und kritisch. Unsere Autor*innen schreiben ohne Honorar. Hauptamtliche Redaktion, Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit halten den Laden am Laufen.

iz3w unterstützen