iz3w Print­ausgaben

Pro Ausgabe Print oder Digital
je 7 €

Unsere Printzeitschrift iz3w erscheint in sechs Ausgaben pro Jahr. Hier findet ihr alle Ausgaben der iz3w seit Januar 2014, mit Inhaltsübersicht und Links auf die online lesbaren Inhalte. Ältere Ausgaben findet ihr im Archiv.

Bestellen könnt ihr hier im Shop oder formlos per E-Mail an .

Medium*

»It's a man's world« – Männlichkeit

Außerdem:

  • Hazara in Afghanistan
  • Historikerstreit 2.0
  • Zwangsinternate in Kanada


387 | November / Dezember 2021

 

Sich mit Männlichkeit auseinanderzusetzen führt unweigerlich zu Diskussionen, häufig unschöne. Wieso ist das so? Geschlechterverhältnisse sind wirkmächtig und betreffen alle. Ihr Geschlecht tragen alle mit sich herum, ganz gleich, wie man sich dazu verhält. Der Mann und seine Männlichkeit stehen im Patriarchat auf der profitierenden Seite – was nicht heißt, dass Männer nicht auch darunter leiden.

Uns interessiert der kritische Blick auf und hinter die herrschenden Verhältnisse. Welche Rolle spielt Männlichkeit dabei? Wenn das Patriarchat global (geworden) ist, gilt das dann auch für Männlichkeit? Oder ist diese, wie so vieles, ein westliches Konzept? Wie sieht es mit Männlichkeitsvorstellungen im Globalen Süden aus? Geht Männlichkeit im Singular? Müssen wir nicht von Männlichkeiten sprechen?

Im Themenschwerpunkt fragen wir uns, ob Männlichkeit ein universelles Konzept ist. Dafür schauen wir unter anderem in den koreanischen Film, hören einen LGBTQI+ Podcaster aus Marokko und beschäftigen uns mit Männlichkeit und Sport in Südafrika.

Themen­schwerpunkt: Männlichkeit

Editorial

Wer vom Patriarchat nicht reden will …
von iz3w redaktion

Nichts ohne ‚das Andere‘
Was ist eigentlich Männlichkeit?
von Larissa Schober

»Männlichkeit ist ein gesellschaftlicher Skandal«
Kim Posster über Intimität und Männlichkeit
Die Langfassung des Artikels steht HIER

Toxische Männlichkeit
Ein kritischer Begriff für das Patriarchat?
von Markus Textor

»Männer von Männlichkeitsvorstellungen befreien«
Interview mit dem südafrikanischen Forscher Dean Peacock

Wettkampf im Männerbund
Männlichkeit und Sport in Südafrika
von Maja Kurz

»Ich werde mit Aufmerksamkeit überschüttet, weil ich eine Ausnahme bin«
Interview mit dem Podcaster Soufiane Hennani

Allianzen mit Feministinnen
Männer als Akteure der Veränderung in Brasilien
von Gary Barker

Erbe der Kolonialisierung
Indigene Männlichkeiten in Kanada
von Kim Anderson und Robert Alexander Innes

Was ist das »Männliche« an Flucht?
Gender und Migration in Deutschland
von Marisa Raiser

Flower Boys und Rachefeldzüge
Männerbilder im K-Pop und dem südkoreanischen Kino
von Sebastian Milpetz

»Die weiße puritanische Gesellschaft braucht ihren Sündenbock«
Brontez Purnell über Schwarze Homosexualität

 

 

Hefteditorial

Die Nummernschildernummer
von iz3w redaktion

Politik und Ökonomie

Afghanistan: Altbekannte Unterdrückung
Die Taliban und die Minderheit der Hazara
von Rabia Latif Khan

Libanon: Hausgemachte Katastrophen
Zur gegenwärtigen Lage im Land
von Jan Altaner

Tunesien: Demokratie am seidenen Faden
Tunesiens Präsident greift nach der Macht
von Tarek Ben Hiba

Zentralamerika: Keine Win-Win-Situation
Die Massenflucht und ihre Folgen
von Dirk Bornschein

Guatemala: Die Strafe Gottes?
Covid-19 und evangelikale Megakirchen
von Andrea Althoff

Kanada: »… wie ein Gefängnis für Kinder«
Manuel Menrath über das Residential School-System

Deutscher Kolonialismus: Gewalt im Schutzgebiet
Die ‚Deutsche Südsee‘ war kein Idyll
von Oliver Schulten

Kultur und Debatte

Fotografie: »Meine Bilder sollen die Menschen ermächtigen«
Interview mit der chilenischen Fotografin Nicole Kramm

Debatte: Gegenläufig statt multidirektional
Zur Debatte um postkoloniale Geschichtsbilder und Shoa
von Jörg Später

 

Rezensionen

Mark Gevisser: Die pinke Linie
Kämpfe um Selbstbestimmung

Gerd und Katharina Nickoleit: Fair for Future
Fairer Handel als Prozess

Lea Susemichel und Jens Kastner (Hg.): Unbedingte Solidarität
Für eine inklusive Solidarität

Usama Al Shahmani: Im Fallen lernt die Feder fliegen
Erste, zweite, dritte Heimat

Natacha Appanah: Das grüne Auge
Spirale der Gewalt

Olaf Kaltmeier: Refeudalisierung und Rechtsruck
Lateinamerikas Refeudalisierung

5,00 

Zurück

Konto Deutschland


Kontoinhaberin: Aktion Dritte Welt e.V.
Bankname: GLS Bank
BLZ: 430 609 67
Konto Nr. : 791 338 7600
IBAN: DE16 4306 0967 7913 3876 00
BIC: GENODEM1GLS

Konto Schweiz


Kontoinhaberin: fijate
Kto.Nr. PC: 30-516068-6

Bei Zahlungen auf dieses Konto bitte unbedingt "iz3w" und die Rechnungsnummer/Abonummer im Verwendungszweck angeben.

Unsere Inhalte sind werbefrei!

Wir machen seit Jahrzehnten unabhängigen Journalismus, kollektiv und kritisch. Unsere Autor*innen schreiben ohne Honorar. Hauptamtliche Redaktion, Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit halten den Laden am Laufen.

iz3w unterstützen