Format:

Alle Beiträge zum Thema Krieg & Friedensprozesse

Vor den Rängen eines Fußballstadiums hält eine junge Frau in weißer Bluse ein Schild in die Kamera. Darauf steht in grün-weiß-rot: Zan Zendegi Azadi - Women Life Freedom

»Die Islamische Republik gegen Iran«

Die iranische Protestbewegung stellt das Regime infrage

Seit Monaten riskieren viele Menschen in Iran ihr Leben bei den Protesten gegen das Mullah-Regime. Während die Internationale Gemeinschaft verhalten reagiert, nimmt die Repression im Land zu.

von Thomas Pesche

Eine Frau und zwei Kinder mit Büneln auf dem Kopf durchqueren einen Fluss

Im Würgegriff

Ganze Regionen fallen in Haiti der Bandenherrschaft anheim. Dabei hat das Land ohnehin mehr als genug Probleme. Schon der Weg zum Lebensmittelhändler kann gefährlich sein.

Der Hohe Repräsentant Christian Schmidt trägt Kopfhörer, hat die Ellbogen aufgestützt und seine Hände auf Mundhöhe aufeinandergelegt.

Weniger Nationalismus und ein Erlass

Der 2. Oktober 2022 war ein Superwahltag in Bosnien und Herzegowina. Für Schlagzeilen sorgte jedoch der deutsche Politiker Christian Schmidt, der gar nicht zur Wahl stand.

An einem langen Tisch sitzen viele Männer in Anzügen, dem Vorsitzenden, der neben einer irakischen Flagge sitzt, zugewandt

Wenn Wahlen zählen

Wie stabil ist der Irak? In der Republik Irak gibt es anhaltende Massenproteste, eine einjährige Blockade der Regierungsbildung und eine Vielzahl von Krisen. Ist das Land am Ende

Mit Vertrauen und Ausdauer

Die nachbarschaftlichen Widerstandskomitees waren treibende Kraft der Sudanesischen Revolution von 2018/2019. Die zwischenzeitliche Übergangsregierung wurde im Oktober 2021 vom Militär geputscht. Seitdem reißen die Proteste nicht ab.

Eine junge Frau mit dunklen Locken und Kunstblzt auf der Kleidung schwenkt eine iranische Flagge

Wetterwechsel

Die Proteste im Iran dauern an und könnten zu einer Revolution werden. Doch das Regime geht immer härter gegen die Protestierenden vor - internationale Solidarität ist gefragt! Editorial zur iz3w 394.

Eine weitläufiger Platz, in der Mitte eine große Statue von zwei Soldat*innen, links und rechts davon angedeutete ewige Feuer

Auf dem Weg in die Dynastie

Das Regime im Tschad verlängert eine nicht legitimierte Übergangsphase. Das ruft Proteste hervor. Am 20. Oktober kamen bei Auseinandersetzungen zwischen Demonstrierenden und
Sicherheitskräften über hundert Menschen ums Leben. Was führte zu der Gewalteskalation?

Unsere Inhalte sind werbefrei!

Wir machen seit Jahrzehnten unabhängigen Journalismus, kollektiv und kritisch. Unsere Autor*innen schreiben ohne Honorar. Hauptamtliche Redaktion, Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit halten den Laden am Laufen.

iz3w unterstützen