Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Kontakt Spenden Abo Newsletter
Sie sind hier: Startseite Zeitschrift Ausgaben 331 | Restitution geraubter Gebeine Inhaltsübersicht

Inhaltsübersicht

S. 3 Hefteditorial - Ni dieu ni maître

Politik und Ökonomie

S. 4 Salafismus: Reinheitsgebote - Was macht den Salafismus so attraktiv für Jugendliche?
von Jochen Müller

S.  6 Mali: Nach dem Militärputsch - Zwischen Tuareg-Rebellion, Islamismus und Kriminalität
von Annette Lohmann

S.  8 Namibia: Begehrter Brennstoff - Der Uranabbau boomt
von Bertchen Kohrs

S. 10 Simbabwe: Anatomie des Terrors - Das Mugabe-Regime schüchtert mit Jugendmilizen politische GegnerInnen ein
von Beatrice Schlee

S. 12 Simbabwe: »Die Täter sind selbst auch Opfer« - Interview mit der NGO Tree of Life

S. 14 Soziale Bewegung: No Work, No Shopping - Occupy in den USA zwischen Erfolg und Stagnation
von Gerald Whittle

S. 17 Nordkorea: Die Partei als Königsmacher - Nach dem Tod von Kim Jong Il beginnt eine neue Ära
von Rüdiger Frank

S. 18 Südkorea: Ein Dorf im Belagerungszustand - In Gangjeong regt sich Widerstand gegen regionale Aufrüstung
von Elisabeth Schober

S. 20 Myanmar: Neigung zum Autoritären - Der Westen kooperiert wieder verstärkt mit dem Militärregime
von Jörg Kronauer

Themenschwerpunkt: Geraubte Gebeine

S. 22 Editorial zum Themenschwerpunkt- Koloniale Sammelwut

S. 23 Verschleppt – vermessen – vergessen - Die Restitution geraubter Gebeine steht in Deutschland erst am Anfang
von Reinhart Kößler und Heiko Wegmann

S. 24 »Ethisch höchst fragwürdig« - Interview mit der Anthropologin Maria Teschler-Nicola über Schädel-Sammlungen in Österreich

S. 26 Unterschiedliche Medienwelten - Der Rückgabeprozess im Spiegel deutscher und namibischer Medien
von Nicolai Röschert

S. 27 Im Dienst der Wissenschaft - Die Schädel der Alexander-Ecker-Sammlung wurden auch in deutschen Kolonien beschafft
von Heiko Wegmann

S. 30 Schädelrassen oder Rassetypen? - Ein Paradigmenwechsel im wissenschaftlichen Rassismus
von Christoph Seidler

S. 32 Post vom Feldlazarett - Namibische Schädel in Berliner anthropologischen Sammlungen
von Holger Stoecker

S. 34 Gebeine und Gesetze - Internationale Vereinbarungen zur Repatriierung menschlicher Überreste
von Sarah Fründt

S. 36 »These skulls are not enough« - Der Restitutionsprozess in Namibia zwischen Vergangenheits- und Interessenpolitik
von Larissa Förster

S. 38 Der Friedhof der Zwangsarbeiter - Knochenfunde verweisen auf deutsche Kolonial­verbrechen in Namibia
von Reinhart Kößler


wir danken der Stiftung Umverteilen! herzlich für die Unterstützung des Themenschwerpunktes!

 

Kultur und Debatte

S. 40 Film I: Einen Platz im Leben suchen - Das Internationale Frauenfilmfestival 2012 zeigt Geschichten des Umbruchs
von Ulrike Mattern

S. 42 Film II: »Kein Fußbreit den Islamisten!« - Interview mit der tunesischen Filmemacherin Nadia El Fani

S. 44 Film III: »Call me Kuchu« - Homophobie und queeres Selbstbewusstsein in Uganda
von Isabel Rodde

S. 45 Medien: Für normale Leute - Das südafrikanische Zeitungsprojekt ZA Difference
von Philipp Mattern

S. 46 Rezensionen

S. 49 Szene/Tagungen

S. 50 Impressum

331 | Restitution geraubter Gebeine
Cover Vergrößern