Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Kontakt Spenden Abo Newsletter
Sie sind hier: Startseite Projekte südnordfunk

südnordfunk

Aus Print mach mehr - iz3w on Air! So die Devise der iz3w-Zeitschriftenredaktion. Mit dem südnordfunk sendet das iz3w in einer monatlichen Magazinsendung bei Radio Dreyeckland Inhalte, Debatten und Stimmen aus dem globalen Süden.
südnordfunk: Reinhören, mitmachen, einschalten, senden!
Aus Print mach mehr- iz3w on Air! Mit dem südnordfunk informiert das iz3w als monatliche Magazinsendung bei Radio Dreyeckland über ausgewählte Debatten der nord-süd-politischen Zeitschrift aus Freiburg.
Die Erde fiebert
Visual Storytelling Gerechtigkeit und Aktionismus in der Klimapolitik
# 84 Commoning: Macht teilen reich?
Der Podcast "Teilen macht reich - Commoning fair und gerecht?" fragt nach: Wer versteht was unter Vergemeinschaftung, Caring und Sharing, Teilen und Open Access? Kann das Leben durch Commoning vom Kapitalismus entkoppelt werden? Taugt Commoning als politischer Kampfbegriff? Ist Commoning im Kern emanzipatorisch? Und was hat das alles mit Solidarität zu tun?
# 83 War da was? - Postkoloniale Spurensuche und rassistische Narrative heute
Der Podcast "War da was?" begibt sich auf die Spuren unserer kolonialen Vergangenheit. Die ersten beiden Folgen beschäftigen sich mit Erinnerungskultur anhand zweier Büsten von Personen, die kolonialrassistische Anliegen vertraten.
#82 Strahlende Zukunft - Kernenergie in der Welt
Am 26. April 1986 fand die Nuklearkatastrophe von Tschernobyl statt, am 11. März 2011 die von Fukushima. Beide Ereignisse haben bis heute Folgen und sind weltweit bekannt. Weniger bekannt sind aber die Schäden, die die Nuklearindustrie im Normalbetrieb verursacht. Länder des Norden profitieren in der Regel von der Nuklearenergie, während Länder des Globalen Süden unter der langfristigen Verschmutzung der Radioaktivität leiden.
# 81 Essen ist politisch!
# REPORTAGE: Brasilien und Paraguay als Absatzmarkt für Agrogifte aus Europa # INTERVIEW über die anhaltenden Bauernproteste in Indien # BEITRAG aus Kolumbien: Wie die europäische Agrarpolitik und EU-Freihandelsabkommen den Landwirt*innen in Kolumbien die Kartoffelpreise ruinieren.
# 80 Protestsongs - Musik und Aktivismus
Politische Musik stiftet kollektive Identität, transportiert Kritik, manchmal so subtil, dass sie in autoritären Regimen an der Zensur vorbei geht. Musik kann zur Hymne werden, Geschichten von der Vergangenheit oder einer besseren Zukunft erzählen. Der südnordfunk hat Aktivist*innen aus der ganzen Welt nach ihrem persönlichen Protestsong gefragt. Was macht politische Musik für sie aus? Hört ihre Geschichten und Beiträge zu musikalischer Opposition in Kamerun und Uganda.
# 79 Der Lockdown und seine Folgen für Frauen* im Globalen Süden
Der südnordunk # 79 nimmt die Auswirkungen der Pandemie auf die Lebensumstände von Frauen* im Globalen Süden in den Blick.
# 78 Chile ist aufgewacht - ein Jahr Revolte
Der südnordfunk #78 beschäftigt sich mit einem Rückblick auf die Revolte in Chile, die vor einem Jahr begann. Im Oktober des letzten Jahres gingen über Wochen hinweg Million von Menschen landesweit auf die Straßen. Sie fordern mehr soziale Gerechtigkeit und vor allem die Abschaffung der Verfassung, die noch aus der Zeit der Militärdiktatur stammt. Fotos: Nicole Kramm
# 77 Die Wucht der Klimakrise
Mit Maske und Abstand erinnerten die Klimastreiks im September weltweit an die Wucht der Klimakrise und die lahmende Klimapolitik. Neue Erkenntnisse über den Zustand des Planeten und des Klimas zeigen, es braucht mehr Tempo beim Klimaschutz. Indes kämpfen viele Menschen im Globalen Süden meist still und leise, aber stetig, an der Klimafront, denn es geht um ihre Existenz. In der Casamance im Süden des Senegal hat ein Dorf dem Salz den Kampf angesagt, das aufgrund des Klimawandels die Böden für den Reisanbau vergiftet.
# 76 Mehr als nur Star Trek - Science Fiction im Globalen Süden
Welche utopischen oder dystopischen Gesellschaftsentwürfe werden von Künstler*innen aus Ländern des Globalen Südens erdacht? Im Südnordfunk # 76 widmen wir uns dem Afrofuturismus, schauen uns die Sci-Fi-Szene in Indien an und erfahren, welche Bedeutung der Film "Born in Flames" für die feministische Science Fiction hat.
# 75 Die langen Schatten des Kolonialismus
Haiti war das erste Land in Lateinamerika, das sich durch einen Aufstand der Sklav*innen von der Kolonialherrschaft Frankreichs befreite. Doch die Unabhängigkeit des Landes im Jahr 1804 hatte einen hohen Preis. Frankreich verlangte eine Entschädigungssumme von 150 Millionen Francs von dem Inselstaat in der Karibik – Eine riesige Summe, die die Steuern in Haiti bis ins 20. Jahrhundert nach oben und die öffentlichen Ausgaben langfristig nach unten trieb. Für den Südnordfunk # 75 im August haben wir mit der Literatur- und Geschichtswissenschaftlerin Marlene Daut über die Auswirkungen der französischen Kolonialherrschaft gesprochen. Außerdem schauen wir auf die Überschneidungen von Rassismus und Klassismus in Deutschland, koloniale Muster in der Berichterstattung der Tagesschau und das Erstarken des Hindunationalismus in Indien.
# 74 Rechte Gewalt - alltäglich und unsichtbar
Gewalt ist das grundlegende Element rechter Ideologien weltweit. Jeden Tag werden Minderheiten, linke Aktivist*innen und andere Menschen, die nicht in rechte Weltbilder passen, ermordet, angegriffen oder bedroht. Diese Gewalt ist häufig nicht sichtbar: Rassistische Denkmuster machen die Opfer selbst für die Übergriffe verantwortlich, staatliche Institution nehmen rechte Gewalt nicht ernst oder sind sogar selbst in sie verwickelt. Im Südnordfunk # 74 im Juli blicken wir unter anderem auf die Verbindungen zwischen Regierung und rechten Paramilitärs in Kolumbien, die für die zunehmenden Morde an Aktivist*innen Sozialer Bewegungen verantwortlich sind. Außerdem berichtetet die Kulturwissenschaftlerin Magdalena Marsovszky über Antiziganismus in Ungarn und die Rolle der Orbán Regierung.
# 73 Der Globale Süden im Zweiten Weltkrieg
Der Südnordfunk vom Juni 2020 erinnert an das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren und an das Schicksal von Kolonialsoldaten, denen nach der Niederschlagung des Naziregimes jede Anerkennung und teilweise auch ihre Entlohnung verweigert wurde. Die Beiträge befassen sich mit dem unbeabsichtigten Kriegseintritt Indiens, einem Massaker an senegalesischen Kolonialsoldaten und der Ausstellung "Die Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg".
# 72 Repression statt Schutz - autoritäre Maßnahmen in der Corona-Krise
Weiterhin hält uns die Pandemie in Atem und wir beschäftigen uns wieder mit den Auswirkungen der Pandemie im Globalen Süden. Diesmal liegt unser Fokus darauf, welche autoritären Maßnahmen Regierungen ergreifen, um gegen oppositionelle und soziale Bewegungen vor zu gehen - ganz im Zeichen des Schutzes vor dem Virus.
# 71 Ausnahmezustand weltweit
Der aktuelle Ausnahmezustand aufgrund des Corona-Virus ist für den Globalen Norden verheerend und trifft ihn unvorhergesehen. Die Situation und das Ausmaß ist bisher einmalig. Im Globalen Südens sind Epidemien viel alltäglicher. Trotzdem schaffen es diese Gesundheitskrisen kaum in unsere Nachrichten.
# 70 Feministische Kämpfe weltweit
Passend zum FLINTQ*-Monat März sprechen wir im südnordfunk im März über internationale feministische Solidarität mit Aktivist*innen aus Nepal, Fidschi, Südafrika und Mexiko.
# 69 Humanitäre Hilfe und Panafrikanismus
# 68 Dear White People - Check Your Privilege
südnordfunk # 68: Dear White People - Check Your Privilege. Ein Freiburger Symposium.
# 67 Biafra - der lange Schatten des Krieges
# 66 Widerstand in Chile und Brasilien
# Chile ist aufgewacht – über die aktuellen Proteste # Indigener Widerstand gegen Landnahme in Brasil # Klage gegen EU wegen Menschenrechtsverletzungen im Mittelmeer
# 65 Proteste in Haiti, Ägypten, Sudan
Auf den Straßen und in den Herzen - Proteste gegen Gewalt, Korruption und Misswirtschaft: # Massenproteste in Ägypten # Übergangsregierung im Sudan # Energiekrise in Haiti #
# 64 Klimapolitik-Notstand
Globaler Klimapolitiknotstand: # Interview zur aktuellen klimapolitischen Wetterlage # Was rockt die F4F-Bewegung? # Free the Soil # Auch Handelspolitik ist Klimapolitk: Das Mercorsur-Abkommen bedroht den Amazonas.
# 63 südnordfunk: Honduras / Naher Osten
# Honduras: Proteste gegen die Privatisierung der Bildung # Honduras: Hassverbrechen gegen LGBTI # Außerdem: Interview mit Sharon Dolev, Gründerin von Israeli Disarmament Movement
# 62 Proteste im Sudan / Nachkriegsgewalt in Uganda
Krise im Sudan # Nachkriegsgesellschaft in Uganda # Korruptionsleaks in Brasilien # Honduras 10 Jahre nach dem Putsch
# 61 Kolumbien
Enttäuschte Hoffnung auf Frieden in Kolumbien
# 60 Krise in Venezuela / Palmöl in Westpapua
# Stimmen zur humanitären und politischen Lage in Venezuela # Die Palmölfront in Indonesien: Droht Westpapua ein neuer Boom? # Interview: Rodriegue Ndie über seinen Roman „Die Suchenden“
# 59 Afrofone Sounds von Ostinato I Urkaine 5 Jahre nach dem Maidan
# Ukraine: Über fünf Jahre nach dem Ende des blutigen Maidan # Musik: Fünf Jahrzehnte afrofone Sounds vom Atlantik bis zum Indischen Ozean
# 58 Eine post-rassistische Gesellschaft - wie geht das?
Anfang Februar fand das Symposium "Dear White People..." in Freiburg statt. Der südnordfunk sprach mit einigen Teilnehmenden über die Frage, wie eine post-rassistische Gesellschaft geschaffen werden kann.
# 57 Machtwechsel im Kongo
Demokratische Republik Kongo: Befördert der Machtwechsel einen demokratischer Wandel? // Pakistan: Was bedeutet die Verjährung der Anklage im Fall des Brandes einer Textilfirma? // Berlin: Wie wird das Ende des Deutschen Kolonialismus erinnert? // Film: Deutscher Kinostart des kenianischen Spielfilms Rafiki über eine lesbische Liebe
# 56 Raus aus dem Knast
Istanbuler Frauengefängnis Bakırköy / Knastfunk - Die älteste Sendung auf Radio Dreyeckland / Knast in Libyen / Ein Gefängnis als Spiegel der Macht in Mexiko
# 55 Karawane in Mexiko
Mexiko: Karawane für grenzenlose Migration / Female Pleasure: Ein Film für die weibliche Lust / "Ma": Lesung aus dem Roman von Aya Cissoko
# 54 Erinnern von '68 in Mexiko
Interview über das Gedenken an die Opfer der staatlichen Morde in Tlatelolco (Mexiko). Außerdem: Filmkunst aus Kamerun zum Thema Brain Drain.
# 53 - Hört her! 50 Jahre iz3w
# Ehemalige und Aktive erzählen über das Arbeiten im Kollektiv, über die Redaktionssitzungen der Zeitschrift, über die Relevanz der Inhalte und warum sie die iz3w zeitweise oder längerfistig mitgestaltet haben. Außerdem: Eddy Munyaneza über seinen Film Uncertain Future aus Burundi
# 52 Repression in Nicaragua
Seit Monaten nimmt die Repression in Nicaragua zu - Aufbegehren gegen Einschüchterung und Gewalt sind Themen des südnordfunk im September.
# 51 August
Protestierende StudentInnen im Kongo 1968 /// Abschiebungen in Südalgerien /// Pat Mooney über die Zukunft der Welternährung und die Risiken der synthetischen Biologie
# 50 Über Staatenlosigkeit
Saatenlosigkeit ist nicht nur ein individuelles Problem. Es ist ein global verbreitetes Phänomen Weltweit gibt es rund 10 Millionen Personen, die staatenlos sind.
# 49 Freiwillig weg - freiwillig zurück?
Freiwillig weg - freiwillig zurück? Rückkehrprogramme für Geflüchtete
# 48 Mai 2018
Studierendenproteste 68 in Venezuela / Salafismusprävention in Freiburg / Film gegen die Scham und das Schweigen über reproduktive Gesundheit
# 47 gegen Alltagsrassismus
Mit Mut, Humor und Expertise gegen den Alltagsrassismus
# 46 Massaker von Tlatelolco 1968
# Mexiko: Interview über das Massaker von Tlatelolco 1968 # Israel: Mobile Klinik der Ärzte für Menschenrechte Israel - eine Reportage. # Westafrika: Panafrikanisches Aufbegehren gegen den CFA
# 45 Medienfreiheit in Burundi
# „Viele üben Selbstzensur“ - Interview mit Bob Rugurika aus Burundi über Radioarbeit aus dem Exil # Die israelische Zivilgesellschaft mobilisiert gegen Abschiebepläne # Proteste in Freiburg gegen die Diktatur in Togo
# 44 Eine aufgeheizte Atmosphäre
Die Klimapolitik lahmt # Gender-Klima-Aktionsplan - wie geht es weiter? # Kohleförderung in Kenia # Klimaklagen in Peru
# 43 Schreit auf!
Keine Gewalt gegen Frauen*Lesben*Trans*Inter*: Die südnordfunker*innen schauen gemeinsam mit den LaRadias* in dieser Sendung auf Frauenrechtsinitiativen in # Argentinien: Über die Bewegung #NiUnaMenos # in Mexiko: Aufbegehren gegen das "Gewaltsame Verschwindenlassen" # Außerdem: Unterstützung für geflüchtete Frauen bei Trauma und Gewalterfahrung
# 42 Studiodebatte Bioökonomie
Kann mit dem Einsatz von Biomasse im Energiesektor der Wandel von einer klimschädlichen erdöl- und kohlebasierten Wirtschaft zu einer klimaneutralen nachhaltigen Energiepolitik gelingen? Unter welchen Voraussetzungen ist Biomasse sinnvoll? Oder erweist sich die Bioökonomie im Energiesektor als Büchse der Pandora? Wir werfen den Blick auf südnordpolitische Aspekte und diskutieren in einem Studiogespräch die Frage, welche sozialen und ökologischen Risiken mit dem Anbau und Import von Biomasse aus dem Globalen Süden verbunden sind.
# 41 Kämpfe um Ressourcen
Die Aneignung von öffentlichen Gütern durch private Unternehmen geht mit einem mal schleichenden, oft jedoch massiven Verlust von Lebensgrundlagen einher. In Mexiko kämpfen Gemeinden entlang des Rio Santiago gegen die Privatisierung und Verschmutzung des Wassers, tansanische Umweltaktivisten wenden sich gegen den geplanten Uranabbau in ihrem Land, der die Wasserressourcen auf Jahrtausende radioaktiv zu verseuchen droht.
# 40 südnordfunk September 2017
Die vorliegende Sendung zeigt auf, wie die Institutionalisierung von Rassismus und Gewalt gegen Schwarze tagtäglich fortgeschrieben wird. So etwa an den EU-Außengrenzen, entlang derer systematisch geopolitische Interessen der Durchsetzung von Menschrenrechten vorangestellt werden, oder in US-amerikanischen Gefängnissen. Dort werden afroamerikanische Männer sechsmal häufiger eingewiesen als Weiße. Darüber hinaus gibt es einen Einblick in die Lebenssituation von ArbeitsmigrantInnen und Geflüchteten in Israel.
# 39 Keine Paradiesreisen
Nicht alle Reisenden sind Urlaubssuchende - nicht alle Passagiere fliegen ins Paradies. Der südnordfunk schaut auf ein paar ungewöhnliche Geschichten im Tourismus: Reisegeschichten von Pilgern, von Menschen, die in das Herkunftsland ihrer Eltern reisen, und von einer Volontärin, die sich gegen die Ausreise entschieden hat.
# 38 südnordfunk im Juli
Rom_nja und Sint_ezze erhalten seit Jahrhunderten fast ausschließlich für ihre Musik die Anerkennung der Mehrheitsgesellschaften. Doch gerade im Bereich der Musik werden Rom_nja exotisiert und stereotypisiert. Im zweiten Beitrag erzählt Hannes Zuther von der Seenotrettung vor der libyschen Küste.
# 37 Regime Change in Gambia
Wird in Gambia mit dem Regimewechsel auch das politische System ausgetauscht? Der Südnordfunk hat eine gambische Journalistin interviewt und gambische Geflüchtete in Deutschland nach ihrer Meinung zum Machtwechsel gefragt.
# 36 Radio für den Frieden
Friedensarbeit durch Wahrhaftigkeit im Radio / Zugang zum Radio für Geflüchtete / Der Weg des Elektroschrotts
# 34 Internationalismus in 4 Jahrzehnten Radiogeschichte bei RDL
Studiogespräch über vier Jahrzehnte Internationalismus im Radioaktivismus bei Radio Dreyeckland.
# 35 Dazwischenfunken
Freier Radioaktivismus – vom Piratensender zum digitalen Brückenschlag
# 33 Kasumai en Casamance - der Frieden kommt von unten
Ein Feature von Martina Backes und Anna Trautwein.
# 32 Syrien: Wir wollten ein bisschen Demokratie
"Wir wollten nur ein bisschen Demokratie!"
# 31 Dezember 2016
Feature-Reihe über Krieg und Frieden. Mit Features zur Aufarbeitung der sexualisierten Gewalt im Bosnienkrieg und zur Situation von Kriegsflüchtlingen in Kenia.
# 30 Wie sollen Literatur und Kunst im Krieg sein?
Die Musen schweigen nicht: Krieg und Kultur
# 29 Wenn Waffen wandern
Im Rahmen einer Feature-Reihe zu "Krieg und Frieden" geht es um transnationalen Waffenhandel, Waffenbesitz und die Frage, woher die Waffen kommen, die Kriege und Bürgerkriege erst ermöglichen - und Flucht befördern.
# 28 Gegenöffentlichkeit schaffen
Tandemprojekte in Mexiko, Armenien, Kenia, Türkei. Um freie Pressearbeit und Medienarbeit zu unterstützen, hat der südnordfunk gemeinsam mit Tandempartnern aus Mexiko, Armenien, Kenia und der Türkei Beiträge produziert. Die Tandempartner haben für den südnordfunk und für ihre eigenen Programme einen Hörbeitrag erstellt, in dem es um Pressefreiheit, freie Meinungsäußerung, freie Radioarbeit und freie Medien geht.
# 27 August: Enklaven des Widerstands
Während die Kontrolle der Fluchtbewegungen die politischen Hochebenen in Atem hält, organisieren sich Geflüchtete und bilden Enklaven des Widerstandes an der Basis. In der Südnordfunksendung kommen unter anderem Geflüchtete aus Somalia in Kenia, aus Kamerun in Mali und aus Aghanistan in Calais zu Wort.
# 26 Das Recht zu fliehen - das Recht zu bleiben
Wie wird die antirassistische Forderung „Fluchtursachen bekämpfen!“ zur Abwehr von Flüchtlingen eingesetzt? Was bewegt Geflüchtete, zu gehen oder zu bleiben?
# 25 Nach der Willkommenskultur
Noch vergangenen Sommer prägten viele helfende Hände und eine bemüht freundliche Kanzlerin das Bild einer gerne zitierten deutschen Willkommenskultur. Doch statt „Seid willkommen“ heißt es inzwischen: „Integriert euch!“ Ständig wird - laut und öffentlich - über Integrationsimperative beraten. Seltener zu hören sind diejenigen, die - jenseits großer politischer Foren - die Integration in die eigene Hand nehmen. Oder die Geflüchteten selber, die eigene Vorstellungen und Ideen zur Integration haben.
# 24 Die Gedanken sind frei – Repression Medien
Um die Pressefreiheit ist es – global gesehen – schlecht bestellt. Die Organisation Freedom House mahnt: Der Grad der Pressefreiheit sank 2015 auf einen Tiefpunkt wie schon seit 12 Jahren nicht mehr. Der Südnordfunk beschäftigt sich in seiner Maiausgabe mit Freiheit und Repression der Medien.
# 23 Unruhen in Burundi - Menschenrechte und Partnerschaften
Seit nunmehr einem Jahr wird Burundi regelmäßig von Unruhen ergriffen. Massengräber und Menschenrechtsverletzungen sind Ausdruck eskalierender Gewalt.
# 22 Aufbegehren - Gegen Rassismus überall !
Rassistische Fallbacks sind dieser Tage laut und öffentlich. Der südnordfunk versteht sich als Medium für antirassistische Stimmen - und schaut anlässlich der Wochen gegen Rassismus auf postkoloniale Positionen - sowie auf laute und leise Aufbegehren gegen rassistische Zustände.
# 21 Linguales Mischen - polyglottes Switchen
Eine multilinguale Kommunikation, bilinguale Kindergärten, mehrsprachige Schulen oder Literatur, wechselnde Sprachen in Radiointerviews, das entspricht so gar nicht dem weit verbreiteten Wunsch nach sprachlicher Reinheit. Dabei wäre ein polyglottes Mischen und multilinguales Switchen für eine Einwanderungsgesellschaft viel angemessener: Mehrsprachig denken, sprechen, schreiben als Normalfall!
# 20 Wem gehört der Müll? Wer verdient am Recycling?
Müll belastet nicht nur die Umwelt und vergeudet kostbare Rohstoffe. Müll ist inzwischen auch Einkommensgrundlage: Für Start-Up Firmen der Recyclingindustrie, für Hunderttausende Menschen in den Metropolen des globalen Südens, die zwischen Müllentsorgern und Müllverwertern soziale Kämpfe um ihre Rechte führen.
# 19 Keine Gewalt gegen Frauen und Mädchen auf der Flucht
Sondersendung gemeinsam mit LaRadio: Keine Gewalt gegen Frauen! In Interviews und Gesprächen geht es u.a. um transnationale und flüchtlingssolidarische Arbeit gegen Gewalt an geflüchteten Frauen.
# 18 Zwischen Stigma und Akzeptanz - Sexwork Global
globale Dimensionen der Sexarbeit
# 17 post-koloniale Spurensuche zur Dekolonisierung des Denkens
Das Erbe der Kolonialzeit lagert in Museen oder wurde in Denkmälern und Straßennamen festgehalten. Postkoloniale Initiativen setzen sich indes für ein Dekolonisieren des Denkens ein.
# 16 Walter Benjamin
Vor 75 Jahren nahm sich Walter Benjamin auf der Flucht das Leben...
# 15 Frauen auf der Flucht
Feature Time im Augsut: FriedensmacherInnen in der Casamace / Frauen auf der Flucht
# 14 Koloniale Spurensuche in Freiburg
Koloniale Spurensuche in Freiburg
# 13 Cut! Wer erntet den Wald?
Kamerun: Mit dem Fällen der Regenwäldern werden Menschen vertrieben / Ninah's Dowery: Spielfilm über eine wahre Geschichte
Mai 2015
Unruhen, Proteste, Kämpfe
April 2015
Rassismus & anti-rassistische Schlaglichter
März 2015
Flucht, Asyl und Folter
Februar 2015
Folter: der Horror ist alltäglich
Januar 2015
Ausbeutung der Meere, Handwerkliche Kleinfischerei und Aquakultur
Dezember 2014
Stopp - Keine Gewalt gegen Frauen!
November 2014
Proteste allerorten … und nicht vergessen: die Solidarität!
Oktober 2014
Von Barrieren und GrenzgängerInnen - Behinderung und Dritte Welt
September 2014
Entwaffnend - Friedensinitiativen weltweit.
August 2014
Uran - abgebaut, angereichert, endgelagert?
Juli 2014
Schluss mit der Angst – gegen Homophobie
Juni 2014
Aus Print mach mehr: Mit dem süd-nord-funk startet das iz3w am 3. Juni 2014 eine monatliche Magazinsendung bei Radio Dreyeckland.
Sondersendung südnordfunk
SNZ Oct17 tanzania
Home
dearwhitepeople.jpg
schwarzwei.jpg
migrantischecommunitieskrieitscheshandeln.png
mobileklinik.JPG
linterieurdelanuit10105264432.jpg
20191211_1816491.jpg
20200303_Streikbeitrag_0.jpg
copy_of_20200303_Streikbeitrag_0.jpg
nomarussiamitplakat.jpg
copy_of_nomarussiamitplakat.jpg
Mexico_Colem.JPG
Navigation
Sendezeiten
iz3w zum Hören

War da Was?

Postkoloniale Spurensuche und rassistische Narrative

Teilen macht reich

Commoning fair und gerecht?

 

Senegal: Der Kampf gegen das Salz