Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Kontakt Spenden Abo Newsletter
Sie sind hier: Startseite

Startseite

Vergangenheitspolitik: »Das ist für uns unerträglich«

Interview mit Mehdi Lallaoui über Frankreichs Kolonialmassaker in Sétif.

Artikel Interview von Karl Rössel / Foto: Histoire coloniale et postcoloniale / 23.11.2020

# 78 Chile ist aufgewacht - ein Jahr Revolte

Der südnordfunk #78 beschäftigt sich mit einem Rückblick auf die Revolte in Chile, die vor einem Jahr begann. Im Oktober des letzten Jahres gingen über Wochen hinweg Million von Menschen landesweit auf die Straßen. Sie fordern mehr soziale Gerechtigkeit und vor allem die Abschaffung der Verfassung, die noch aus der Zeit der Militärdiktatur stammt. Fotos: Nicole Kramm

Südnordfunk / 10.11.2020

Geschenkabos machen Freude

Hand aufs Herz. Viele denken schon darüber nach, was sie zu Weihnachten verschenken können. Wir haben da eine Idee: Ein Geschenkabo der iz3w! Befristet auf ein Jahr, mit PDF oder nur als Printabo. Das macht Freude!

Artikel Foto: Uriel Sinai/Getty Images / 09.11.2020

Zu reich für Solidarität

Antisemitismus spielt in Großbritannien eine kleinere Rolle als in anderen europäischen Ländern. Dennoch nehmen auch dort antisemitische Vorfälle seit Jahren zu. Mit dem gesellschaftlichen Aufstieg vieler Jüdinnen und Juden seit den 1970er Jahren wurde zudem linker Antisemitismus mehr und mehr zum Problem.

Artikel von Larissa Schober / Foto: Larissa Schober / 08.11.2020

»Ein Jude versteckt sich hinter mir« - Israelbilder in Syrien und Libanon

In Syrien gehört Antisemitismus zur staatlichen Propaganda. Doch nach neun Jahren Bürgerkrieg ist das Regime bei Vielen verhasster als Israel. Im pluralistischen Libanon gibt es schon länger eine differenzierte Debatte. Im Parlament sitzen neben der antisemitischen Hisbollah auch Parteien, die im Bürgerkrieg mit Israel kooperiert haben. In beiden Ländern gibt es zunehmend Stimmen, die die Feindschaft zu Israel in Frage stellen.

Artikel von Hannah Wettig / Das Foto zeigt eine Synagoge in der Altstadt von Damaskus. Quelle: BBC News Arabic / 22.10.2020

Die unsichtbare Macht

Verschwörungsmythen haben Hochkonjunktur. Zwischen Verschwörungsmythen und Antisemitismus bestehen starke Verbindungen, Antisemitismus ist vielleicht der älteste Verschwörungsmythos überhaupt. Im Mittelpunkt antisemitischer Erzählungen steht »die jüdische Weltverschwörung«. Dieses Motiv wird in der Covid-19-Pandemie aktualisiert.

Artikel von Nikolas Lelle und Jan Rathje / Foto: Belltower News / 21.10.2020

Online-Spendentool fürs iz3w

Das iz3w geht mit der Zeit, damit es nicht mit der Zeit vergeht. Eine Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit künftigen Formen eines iz3w-Onlinejournalismus und ein Online-Spendentool ist schon im Einsatz. Probieren Sie es aus und seien Sie erstaunt, wie schnell und unkompliziert ein Paar Euro für unabhängige Informationsarbeit gespendet sind!

Artikel Foto von Rosaly Magg, Grafik Büro Magenta / 21.10.2020

Aktuelle Ausgabe

iz3w381_Titel.jpg

381 | Antisemitismus

ab sofort hier und formlos unter info@iz3w.org

Nächste Ausgaben (voraussichtlich):

382 | Ernährung (ab 17.12.2020)
383 | Polizei & Gewalt
384 | 30 Jahre Zerfall Jugoslawiens
385 | Monarchie
386 | Informeller Sektor
387 | Männlichkeit
388 | Rassismus
389 | Rackets und Bandenherrschaft

 

 

HIER geht es zur Facebook-Seite des iz3w

f_logo_RGBHexBlue_512klein.jpg

HIER geht es zur Twitter-Seite des iz3w

HIER geht es zur Instagram-Seite des iz3w

südnordfunk - iz3w zum hören

Logo sued nord funk

Wir haben einen neuen Clip!
Der Südnordfunk stellt sich vor:

Aus der Magazinsendung vom

September 2020:

#76 Mehr als nur Star Trek - Science Fiction im Globalen Süden

Welche utopischen oder dystopischen Gesellschaftsentwürfe werden von Künstler*innen aus Ländern des Globalen Südens erdacht? Im Südnordfunk widmen wir uns dem Afrofuturismus, schauen uns die Sci-Fi-Szene in Indien an und erfahren, welche Bedeutung der Film "Born in Flames" für die feministische Science Fiction hat.

 

 

 

Freiburger Stadtjubiläum

Wardawas_JuedischeGeschichte_24.03.20.jpg

Hier geht es zur Projektseite