Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Kontakt Spenden Abo Newsletter
Sie sind hier: Startseite

Startseite

Die ganz normale Gewalt - Polizeigewalt ist keine Ausnahme

Im Lauf der letzten Jahren hat es vermehrt Debatten um (rassistische) Polizeigewalt gegeben. Während in den USA im Zuge der Black Lives Matter Bewegung zumindest die Forderung »Defund the Police« aufkam, bleibt es hierzulande meist bei der Rede vom »Einzelfall«. Dass die Polizei Ausdruck eines gesamtgesellschaftlichen Herrschaftsverhältnisses ist, wird wenig beachtet.

Artikel / 17.02.2021

# 81 Essen ist politisch!

# REPORTAGE: Brasilien und Paraguay als Absatzmarkt für Agrogifte aus Europa # INTERVIEW über die anhaltenden Bauernproteste in Indien # BEITRAG aus Kolumbien: Wie die europäische Agrarpolitik und EU-Freihandelsabkommen den Landwirt*innen in Kolumbien die Kartoffelpreise ruinieren.

Südnordfunk / 16.02.2021

Aus aktuellem Anlass

Die @WDR Sendung #DieletzteInstanz hat wieder einmal gezeigt wie tief #Antiziganismus & #Rassismus in der Gesellschaft verwurzelt sind. Unser Beitrag zur Debatte: wir stellen den Schwerpunkt zum Thema #Antiziganismus kostenlos online

Artikel / 31.12.2020

Bundesfreiwilligendienst im iz3w

Das informationszentrum 3. welt (iz3w) in Freiburg sucht immer wieder im Frühjahr/Sommer eine*n Bundfreiwilligendienstleistende*n. Die Stelle ist in erster Linie der Redaktion der Zeitschrift iz3w angesiedelt. Darüber hinaus gehören auch Aufgaben aus den Bereichen menschenrechtliche Bildungsprojekte und Social Media zum Arbeitsbereich. Affinität zu Themen, Perspektiven und Standpunkten der iz3w sind erwünscht.

Artikel / 31.12.2020

Bitterer Beigeschmack - Koloniale Spuren im globalen Ernährungsregime

Der Handel mit Weizen, Reis und Gewürzen ist so alt wie die Migrationsgeschichte der Menschen. Doch erst seit dem frühen Kolonialismus wurden die körperzehrende Plantagenwirtschaft und der transkontinentale Handel mit Nahrung strategisch zum Zwecke der Machtsicherung eingesetzt. Der Kolonialismus hat das globale Ernährungssystem in seiner jetzigen Form stark geprägt.

Artikel von Martina Backes / Foto: Igor Ovsyannykov / 31.12.2020

# 80 Protestsongs - Musik und Aktivismus

Politische Musik stiftet kollektive Identität, transportiert Kritik, manchmal so subtil, dass sie in autoritären Regimen an der Zensur vorbei geht. Musik kann zur Hymne werden, Geschichten von der Vergangenheit oder einer besseren Zukunft erzählen. Der südnordfunk hat Aktivist*innen aus der ganzen Welt nach ihrem persönlichen Protestsong gefragt. Was macht politische Musik für sie aus? Hört ihre Geschichten und Beiträge zu musikalischer Opposition in Kamerun und Uganda.

Südnordfunk / 31.12.2020

Die vermeidbare Katastrophe – Warum hungern Menschen, obwohl genug Nahrung produziert wird?

Nach Angaben der UN leidet fast ein Zehntel der Weltbevölkerung unter chronischem Hunger. Drei Milliarden Menschen sind zu arm, um sich gesund ernähren zu können. Durch COVID-19 droht die Zahl derjenigen, die von schweren Gesundheitsschäden bis hin zum Hungertod bedroht sind, von 150 auf 280 Millionen zu steigen. Dabei liegt die Menge der pro Kopf verfügbaren Lebensmittel auf einem historischen Höchststand.

Artikel von Roman Herre und Philipp Mimkes / Foto: Zoe Chen, unsplash / 22.12.2020

Aktuelle Ausgabe

iz3w382_Titel.jpg

382 | Welternährung

ab sofort hier und formlos unter info@iz3w.org

Nächste Ausgaben (voraussichtlich):

383 | Polizei & Gewalt (ab 25.02.2021)
384 | 30 Jahre Zerfall Jugoslawiens
385 | Monarchie
386 | Informeller Sektor
387 | Männlichkeit
388 | Rassismus
389 | Rackets und Bandenherrschaft

 

 

HIER geht es zur Facebook-Seite des iz3w

f_logo_RGBHexBlue_512klein.jpg

HIER geht es zur Twitter-Seite des iz3w

HIER geht es zur Instagram-Seite des iz3w

Freiburger Stadtjubiläum

Wardawas_JuedischeGeschichte_24.03.20.jpg

Hier geht es zur Projektseite