Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Kontakt Spenden Abo Newsletter
Sie sind hier: Startseite

Home

»Heute gibt es viele, die den Kampf auf sich nehmen«

Interview mit der LGBTIQ-Organisation Sarajevski Otvoreni Centar (Sarajevo Open Centre, SOC), einer feministischen Organisation, die sich seit etwa zehn Jahren für die Rechte von LGBTIQ (lesbians, gays, bisexual, transgender, intersex)-Personen einsetzt und unter anderem die erste Pride-Parade in Sarajevo 2019 mitorganisiert hat.

Artikel / 17.05.2021

»Atomkraft und Mensch können nicht koexistieren«

Zum Stand der Anti-Atom-Bewegung in Japan: Der Reaktorunfall von Fukushima vor zehn Jahren war Ausgangspunkt neuer Massenproteste in Japan. Inzwischen haben sich die Proteste eher in die Gerichte verlagert. Zahlreiche Klagen wurden eingereicht, viele Urteile stehen noch aus.

Artikel / 10.05.2021

»Das koloniale System blieb intakt«

Das Aktivist*innen-Kollektiv Lausan ( 流傘 heißt etwa »Regenschirme auf der ganzen Welt«) aus Hongkong verschreibt sich im Zuge der dortigen Proteste einer antikapitalistischen, dekolonialen Solidarität. Wir sprachen mit Aktivist*innen über ihre Arbeit.

Artikel / 03.05.2021

»I’m waiting«

Am 24. März 1999 griff die NATO das heutige Serbien an, der Kosovokrieg dauerte bis zum 9. Juni. Der umstrittene, weil völkerrechtswidrige NATO-Einsatz stellt bis heute eine Projektionsfläche für unterschiedlichste politische Projekte dar. Doch welche Bedeutung hat sie im Alltag der Menschen in Serbien? Interview mit Elisa Satjukow über die NATO-Luftangriffe 1999

Artikel / 28.04.2021

»Die Mehrzahl der Zurückgekehrten sind alte Menschen«

Zum Tag der Erinnerung an die Katastrophe von Tschernobyl: Interview mit Masao Fukumoto über die Folgen der Fukushima-Katastrophe

Artikel / 25.04.2021

# 83 War da was? - Postkoloniale Spurensuche und rassistische Narrative heute

Der Podcast "War da was?" begibt sich auf die Spuren unserer kolonialen Vergangenheit. Die ersten beiden Folgen beschäftigen sich mit Erinnerungskultur anhand zweier Büsten von Personen, die kolonialrassistische Anliegen vertraten.

Südnordfunk / 07.04.2021

Internationale Wochen gegen Rassismus in Freiburg

Online-Veranstaltungsreihe vom 13. März bis zum 8. April 2021 Das Netzwerk respect! lädt ein zu Workshops, Vorträgen, Filmen, Diskussion und Vernetzung. Alles online, ohne Ansteckungsgefahr, dafür mit viel Kreativität und neuen Formaten.

Artikel / 06.03.2021

Aktuelle Ausgabe

iz3w384_Titel_mini.jpg

384 | 30 Jahre Zerfall Jugoslawiens

Bestellbar ab Donnerstag 22. April 2021 hier und formlos unter info@iz3w.org

Nächste Ausgaben (voraussichtlich):

385 | Monarchie
386 | Informeller Sektor
387 | Männlichkeit
388 | Rassismus
389 | Rackets und Bandenherrschaft

facebook.png instatwitter

NEW | unser Demo Memo

iz3wdemomemo_webundfb.jpg

Hier geht es zum Shop

Freiburger Stadtjubiläum

image_leadimage.jpg

Hier geht es zur Projektseite